vergrößernverkleinern
Ailton spielte bis zum Rückrundenbeginn für den MSV Duisburg © getty

Die Wechselgerüchte um Ailton nehmen kein Ende. Jetzt soll der Stürmer kurz vor einem Transfer zum SCR Altach in Österreich stehen.

München - Ailton steht offenbar vor einem Wechsel zum österreichischen Erstligisten SCR Altach. Der Klub hat den Kontakt zu dem brasilianischen Stürmer bereits bestätigt.

"Ailton soll noch diese Woche zu weiteren Gesprächen und medizinischen Tests nach Altach kommen", sagte Geschäftsführer Christoph Längle der Presseagentur "APA".

Zudem bezeichnete er den Transfer des 35-Jährigen als "im Bereich unserer finanziellen Möglichkeiten". Zuletzt spielte der frühere Bundesliga-Profi in der Ukraine für Metallurg Donezk.

Sport1.de hat die weiteren News aus dem internationalen Fußball zusammengefasst:

Neuer Coach für Beckham

David Beckham hat einen neuen Trainer. Der frühere US-Nationalcoach Bruce Arena ist am Montag offiziell als neuer Sportlicher Leiter beim MLS-Klub Los Angeles Galaxy vorgestellt worden.

Arena tritt die Nachfolge von Ruud Gullitt an. Der Europameister von 1988 hatte in der vergangenen Woche seinen Rücktritt aus persönlichen Gründen erklärt.

Los Angeles ist seit acht Spielen in der Major League Soccer ohne Sieg und liegt nur auf dem fünften Platz der Western Conference. Das Team um Beckham hat gegenwärtig die schlechteste Abwehr, in 20 Spielen kassierte LA bereits 42 Gegentore.

"Ich bin begeistert, diese Aufgabe in Los Angeles zu übernehmen", erklärte Arena nichtsdestotrotz auf einer Pressekonferenz im Home Depot Center, dem Stadion-Komplex der Galaxy: "Ich weiß aber auch, dass wir eine Menge Arbeit vor uns haben. Mein Ziel ist es, Titel zu gewinnen und einen Klub zu formen, auf den die Fans stolz sein können."

Volz zu Ipswich Town

Der deutsche Fußball-Profi Moritz Volz wechselt vom englischen Erstligisten FC Fulham zum Zweitligisten Ipswich Town. "Wir haben Fulham ein Angebot für Moritz Volz gemacht und es ist akzeptiert worden", verkündete Ipswichs Manager Jim Magilton auf der Homepage des UEFA-Cup-Siegers von 1981.

Der 25 Jahre alte Volz ging aus der Jugend von Schalke 04 hervor und spielt bereits seit 1999 in England, zunächst für den FC Arsenal, dann für den FC Wimbledon und seit 2003 für den FC Fulham. Volz spielte 20 Mal für die deutsche U21. Im November 2004 zählte er zum Aufgebot der A-Nationalmannschaft gegen Kamerun, kam aber nicht zum Einsatz.

Adebayor verlängert bei Arsenal

Stürmerstar Emmanuel Adebayor bleibt dem FC Arsenal treu. Wie der 13-malige englische Meister am Montag offiziell mitteilte, unterschrieb der Nationalspieler aus Togo einen neuen Vierjahresvertrag. Bis 2012 soll Adebayor Medienberichten zufolge wöchentlich nunmehr umgerechnet rund 100.000 Euro Gehalt beziehen.

Adebayor, der in der vergangenen Saison 30 Tore in allen Wettbewerben erzielte, wurde zuletzt vom 18-maligen spanischen Meister FC Barcelona umworben. Ende Juni hatten die Katalanen laut Medienberichten rund 30 Millionen Euro Ablösesumme für den Angreifer geboten.

Adebayor war 2006 für umgerechnet neun Millionen Euro Ablösesumme vom französischen Ex-Meister AS Monaco zu Arsenal gewechselt.

Mutu kritisiert FIFA

Der rumänische Star Adrian Mutu hat die gegen ihn verhängte Rekordstrafe des Weltverbands FIFA heftig kritisiert. "Die Strafe ist ungerecht und unmenschlich", erklärte der Nationalspieler und betonte noch einmal, dass er Einspruch einlegen werde.

Die FIFA hatte in der vergangenen Woche entschieden, dass der Stürmer des italienischen Traditionsvereins AC Florenz wegen Vertragsbruchs umgerechnet 17,17 Millionen Euro an seinen früheren Klub FC Chelsea zahlen muss. Eine höhere Strafe hat die FIFA noch nie gegen einen Spieler verhängt.

Der englische Ex-Meister Chelsea hatte Mutu im Oktober 2004 nach dessen Kokain-Affäre entlassen.

Franco Sensi gestorben

Der Präsident des italienischen Fußball-Erstligisten AS Rom, Franco Sensi, ist am Sonntagabend gestorben. Vor einigen Wochen war der 82-Jährige wegen Atembeschwerden ins Krankenhaus eingeliefert worden, in den letzten Tage hatte sich seit Zustand verschlechtert.

Sensi, Besitzer des Erdölkonzerns Italpetroli, hatte 1993 den AS Rom übernommen. Sein Vater Silvio zählte im Jahr 1927 zu den Mitgründern des römischen Fußballvereins. Noch kein AS-Rom-Präsident war so lang wie Franco Sensi im Amt gewesen.

Boulahrouz und Engelaar fallen aus

Die niederländische Fußball-Nationalmannschaft muss im Länderspiel am Mittwoch in Moskau gegen Russland ohne die Bundesliga-Profis Khalid Boulahrouz (VfB Stuttgart) und Orlando Engelaar (Schalke 04) auskommen. Boulahrouz leidet nach wie vor an einer Sprunggelenks-Verletzung, Engelaar laboriert weiterhin an einer Bänderdehnung.

Der neue Bondscoach Bert van Marwijk verzichtete trotz der Personalprobleme auf die Nominierung von weiteren Spielern und wird mit 17 Spielern zur Revanche für die EM-Niederlage im Viertelfinale (1:3 n.V.) nach Moskau reisen.

Neuer Nationaltrainer in Ghana

Der Serbe Milovan Rajevac wird neuer Trainer der Fußball-Nationalmannschaft Ghanas. Der 54-Jährige, der während seiner Laufbahn unter anderem den ehemaligen Europapokalsieger Roter Stern Belgrad und die Olympiamannschaft des früheren Jugoslawien trainierte, löst den Franzosen Claude Le Roy ab, dessen Vertrag im Mai ausgelaufen war.

Rajevac soll die Black Stars, bei denen auch der frühere Bundesliga-Trainer Ernst Middendorp als Coach im Gespräch war, erfolgreich durch die Qualifikation für die WM 2010 in Südafrika führen.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel