vergrößernverkleinern
Gianluigi Buffon kehrte im Januar nach langer Verletzungspause ins Juve-Tor zurück © getty

Wer ist in Form in Europas Top-Ligen? Sport1.de präsentiert mit Hilfe des Opta-Index den "Euro-MVP" und das Team Europas.

München - Ein Abwehrspezialist und zwei Torhüter - das sind nach diesem Wochenende die drei herausragenden Spieler des intenationalen Fußballs.

Neben Keeper Tono von Racing Santander zeichnete sich Italiens Nationaltorhüter Gianluigi Buffons und Reals Abwehr-Ass Sergio Ramos aus.

Aus der Bundesliga schaffte es Wolfsburgs Stürmer Edin Dzeko in das Team Europas.

Sport1.de blickt auf die internationalen Top-Ligen und präsentiert den "Opta Euro MVP" sowie die Top-Elf Europas.

Basis ist der Opta Index - ein auf Spielanalyse und Daten basierendes Bewertungssystem hinsichtlich der Spielerleistung.

Der Euro-MVP

1. Antonio Rodriguez Martinez (Tor, Racing Santander) Spiel: RDC Mallorca - Racing Santander 1:0 Trotz einer beeindruckenden Leistung von Torhüter Antonio Rodriguez Martinez konnte Racing die Niederlage auf Mallorca nicht verhindern.

Die Pleite auf der Insel wäre sicher höher ausgefallen, wäre der Keeper nicht in so bestechender Form gewesen.

"Tono", der seit 2006 im Kasten der Kantabrier steht, kassierte 27 Gegentreffer in der laufenden Saison und konnte siebenmal zu Null spielen.

Er hielt bis zur 89. Minute seinen Kasten durch neun starke Paraden sauber, parierte sogar einen Elfmeter von Jurado, ehe der Nachschuss den Insulanern einen harterkämpften Sieg bescherte.

2. Gianluigi Buffon (Tor, Juventus Turin) (Spiel: US Palermo ? Juventus Turin 0:2)

Der italienische Weltmeister zeigte sich in Palermo in Top-Form und der Turiner scheint sich von seiner Verletzung, die ihn fast die komplette Saison außer Gefecht setzte, völlig erholt zu haben. Buffon, der zehnmal in der Serie A zum Einsatz kam und nur 10 Gegentore hinnehmen musste, brachte mit seinen Paraden vor allem in Halbzeit eins die Sizilianer fast zur Verzweiflung.

Der Italiener hielt alle sieben Schüsse auf sein Tor, fing drei hohe Bälle ab und sicherte so das zehnte zu Null-Spiel in 25 Ligapartien. Diese gute Form ist für viele Juve-Fans keine Überraschung und sie hoffen, dass er am Mittwoch in der Champions League an der Stamford Bridge wieder ohne Gegentor bleibt.

? 3. Sergio Ramos (Abwehr, Real Madrid)

(Spiel: Real Madrid ? Betis Sevilla 6:1)

Es ist etwas außergewöhnlich, dass bei einem 6:1-Sieg ein Abwehrspieler der beste Mann auf dem Feld war.

Ramos interpretierte bei seinem Gala-Auftritt die Rolle eines modernen Verteidigers. Der spanische Nationalspieler spielte in der Defensive ohne Fehler und gewann vier seiner fünf Zweikämpfe, eroberte vier Bälle und hatte drei klärende Aktionen.

In der Offensive wusste der Madrilene ebenfalls zu gefallen, traf er doch zum 6:1-Endstand. Er gab zudem zwei Torschussvorlagen und glänzte mit einer Passgenauigkeit von 86 Prozent. In dieser Form dürfte das Treffen mit seinen Nationalmannschaftskollegen Torres und Reina in der Champions League zu einem Vergnügen werden.

Das Team Europas

Das Team Europas basiert auf dem Opta Index - eine Spielerleistungsanalyse, der gut 90 erfasste Kategorien zu Grunde liegen. Die positiven respektive negativen Aktionen des Spielers auf dem Platz fließen einem Punkteschlüssel entsprechend in seine Endnote (1-100) ein.

Daraus ergibt sich der objektive Leistungsindex des Spieltages. Für das Team Europas werden die Spiele aus den Topligen in England, Frankreich, Deutschland, Spanien und Italien ausgewertet.

[image id="b97614a1-6674-11e5-acef-f80f41fc6a62" class="half_size"]

(TV: Torschussvorlagen, ZK: Zweikämpfe, PG: Passgenauigkeit)

Zum Forum - jetzt mitdiskutieren!Zurück zur Startseite

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel