vergrößernverkleinern
Spielte von Juli 1999 bis Juni 2006 beim AC Mailand: Andrej Schewtschenko © getty

Der AC Mailand ist auf der Suche nach Verstärkung auf einen alten Bekannsten gestoßen.

Mailand - Stürmer Andrej Schewtschenko vom englischen Vizemeister FC Chelsea kehrt laut der Sportzeitung "La Gazzetta dello Sport" zu Italiens Top-Klub AC Mailand zurück.

Der ukrainische Nationalspieler wird Ende der Woche in Mailand erwartet und soll von den Lombarden für einen nicht näher genannten Zeitraum kostenlos von den Londonern ausgeliehen werden.

Darauf sollen sich Milan-Boss Silvio Berlusconi und Chelsea-Besitzer Roman Abramowitsch in der vergangenen Woche bei einem Treffen geeinigt haben.

Schewtschenko war nach sieben Spielzeiten bei den Rossoneri 2006 für rund 46 Millionen Euro Ablöse zu Chelsea gewechselt.

Bei den Engländern konnte der 31-Jährige in zwei Jahren aber nie an seine Form bei den Mailändern, mit denen er unter anderem 2003 die Champions League gewann, anknüpfen.

Milan rüstet auf

Obwohl Milan die Saison in der Serie A lediglich auf Platz fünf abgeschlossen hat und damit in der kommenden Spielzeit international nur im UEFA-Pokal vertreten ist, war Europas siebenmaliger Champion in diesem Sommer auf dem Transfermarkt bereits sehr aktiv:

Schewtschenko wäre nach Brasiliens Star Ronaldinho (FC Barcelona/22,5 Millionen Euro), dem französischen Nationalspieler Mathieu Flamini (FC Arsenal/ablösefrei) und dem italienischen Weltmeister Gianluca Zambrotta (FC Barcelona/9,0) der vierte prominente Neuzugang.

Sport1.de hat weitere News vom europäischen Transfermarkt:

Klubs jagen Silvestre

Ein Innenverteidiger von Manchester United steht bei englischen und französischen Vereinen hoch im Kurs. Girondins Bordeaux hat dem Franzosen Mikael Silvestre, der vertraglich noch bis 2009 an den Champions-League-Sieger gebunden ist, einen Vier-Jahres-Vertrag angeboten.

Auch Manchester City, FC Sunderland und Arsenal buhlen um Silvestre. Nach Angaben der französischen Sportzeitung "L'Equipe" bevorzugt der Verteidiger die "Gunners".

Dort würde auch eine Stelle frei, denn Johan Djourou möchte Arsenal verlassen, weil er bei Trainer Arsene Wenger nicht mehr erste Wahl ist.

Stade Rennes hat Interesse an dem 21 Jahre alten Nationalspieler der Schweiz.

Jedoch überlegt der 1,84 Meter große Linksfuß auch in Old Trafford zu bleiben, denn 2009 wäre Silvestre zehn Jahre dort und bekäme für dieses Jubiläum eine ansehnliche Prämie.

PSG leiht Kezman aus

Silvestre stand auch auf dem Wunschzettel von Paris Saint-Germain. Doch dem französischen Erstligisten ist der ManUnited-Verteidiger zu teuer.

Dafür hat der Traditionsklub, der letzte Saison fast abgestiegen wäre, Torjäger Mateja Kezman vom türkischen Erstligisten Fenerbahce Istanbul ausgeliehen. Der 29 Jahre alte Serbe (46 Spiele/28 Tore) kommt für ein Jahr plus anschließender Kaufoption an die Seine. In dem Fall müsste PSG nach Angaben der "LEquipe" 3,5 Millionen Euro Ablöse an den Bosporus überweisen.

Kezmann war war 2006 von Atletico Madrid zu Fenerbahce gewechselt.

15 Millionen Euro für Brasilianer

Olympiakos Piräus hat Diogo Luis Santo von Brasiliens Erstligisten Portuguesa verpflichtet. Der 21 Jahre alte Stürmer erhält beim griechischen Meister einen Fünf-Jahres-Vertrag.

Im Gegenzug überweist Piräus 15 Millionen Euro für Diogo, der in der Liga seines Landes zuletzt 18 Saisontore erzielte.

Nach Informationen griechischer Medien soll das Jungtalent zum Bestverdiener der Super League werden und 1,5 Millionen Jahressalär bekommen.

Lincolns Tage in Istanbul gezählt

Die Tage des früheren Bundesliga-Stars Lincoln beim türkischen Meister Galatasaray Istanbul sind offenbar gezählt. Nach Informationenen türkischer Medien hat der deutsche Trainer Michael Skibbe der Vereinsführung vorgeschlagen, den brasilianischen Spielmacher abzugeben.

Im Gegenzug soll dafür ein Torjäger verpflichtet werden.

Lincoln, der im vergangenen Jahr für fünf Millionen Euro von Schalke 04 an den Bosporus gewechselt war, hatte im Vorfeld der am Wochenende beginnenden Saison für Ärger gesorgt. Der Ex-Profi des 1. FC Kaiserslautern war mit rund einwöchiger Verspätung ins Training einstiegen und wurde dafür mit einer Geldstrafe von 104.000 Euro belegt.

Fenerbahce verpflichtet Achtjährigen

Der türkische Tradionsklub Fenerbahce Istanbul hat das acht Jahre alte Wunderkind Atakan Cidam unter Vertrag genommen.

Der Klub soll für den hochtalentierten Jungen, der bis zu seinem zwölften Lebensjahr in seiner westtürkischen Heimat Manisa spielen soll, knapp 100.000 Euro bezahlt haben.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel