vergrößernverkleinern
Manchester Matchwinner: Carlos Tevez und Wayne Rooney © getty

Angeführt vom DFB-Kapitän gibt sich Chelsea im FA-Cup keine Blöße. Im Halbfinale steht auch ein alter Rivale.

London - Michael Ballack trennen nur noch zwei Etappen bis zum ersten von mehreren möglichen Saison-Titeln:

Mit dem FC Chelsea zog der deutsche Nationalmannschaftskapitän (Porträt) dank eines 2:0 (1:0)-Pflichtsiegs beim Zweitligisten Coventry City ins Halbfinale des FA-Cups ein.

Dort steht auch Manchester United, das beim Ligarivalen FC Fulham 4:0 (2:0) seiner Favoritenrolle ebenso gerecht wurde.

Für Chelsea (zum Kader) ist es bereits die dritte Halbfinal-Teilnahme innerhalb von vier Jahren. Nur in der vergangenen Saison war der viermalige Pokalsieger (1970, 1997 und 2002 zuletzt 2007) im Viertelfinale gegen den FC Barnsley ausgeschieden.

Drogba legt vor

Im Duell zwischen den "Blues" und den "Sky Blues" vor 31.407 Zuschauern in Coventrys Ricoh-Arena war Ballacks Elf von Anfang an klar überlegen.

Didier Drogba nutzte früh eine Schwäche der Coventry-Abwehr aus und erzielte in der 15. Minute das 1:0. Danach ließ Chelsea gute Gelegenheiten aus, die Führung gegen den FA-Cup-Sieger von 1987 auszubauen.

Ballack verpasste aus kurzer Distanz (31.), sein Mittelfeldkollege Frank Lampard wiederum scheiterte per Freistoß an Coventry-Keeper Kieran Westwood (40.).

Hiddinks Siegesserie

Im zweiten Durchgang versuchte der 13. in Englands Zweiter Liga Alles: Ein schneller Chelsea-Konter, den der brasilianische Innenverteidiger Alex zum 2:0 abschloss, sorgte aber für die vorzeitige Entscheidung (72.).

Unter Trainer Guus Hiddink holte n die Londoner im fünften Spiel somit den fünften Sieg.

Der Ghanaer Michael Essien feierte nach sechsmonatiger Verletzungspause in den letzten 25 Minuten sein Comeback. (Alle Premier-League-News)

Tevez hoch zwei

Ohne Probleme agierte auch Manchester United (zum Kader) beim 4:0-Weiterkommen in Fulham.

Carlos Tevez mit einem Doppelpack (20, 35.), Wayne Rooney (50. ) und Ji-Sung Park (81.) bescherten der Elf von Coach Alex Ferguson einen nie gefährdeten Sieg. (alle Ergebnisse)

Hinkel raus mit Celtic

Dagegen ist der 34-malige Titelträger Celtic Glasgow im schottischen Pokal bereits im Viertelfinale gescheitert: Der Meister um den Ex-Stuttgarter Andreas Hinkel musste sich beim FC St. Mirren mit 0:1 geschlagen geben.

Den Siegtreffer in Paisley erzielte Billy Mehmet per Elfmeter (55.). Für die "Buddies" war es der erste Sieg gegen Celtic seit 20 Jahren.

In einem Pokal-Halbfinale steht St. Mirren erstmals seit 1987 - dem Jahr, in dem die Mannschaft auch den dritten und bis dato letzten Cup-Triumph in der Vereinsgeschichte feiern durfte.

Nachholspiel vom 27. Spieltag der Premier League:

Sunderland - Tottenham 1:1Tore: 1:0 Richardson (3.), 1:1 Keane (89.)

Zum Forum - Jetzt mitdiskutieren!Zurück zur Startseite

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel