vergrößernverkleinern
Klaas-Jan Huntelaar erzielte in 82 Spielen für Ajax 70 Tore © getty

Die Spanier wollen nach den Absagen von Ronaldo und Villa das niederländische Stürmer-Talent von Ajax zu den "Königlichen" holen.

München/Madrid - Der spanische Rekordmeister Real Madrid ist offenbar an einer Verpflichtung des niederländischen Nationalstürmers Klaas Jan Huntelaar von Rekordchampion Ajax Amsterdam interessiert.

Laut eines Berichts der niederländischen Sportzeitung "Voetbal International" bietet der Klub des deutschen Trainers Bernd Schuster 25 Millionen Euro Ablöse für den Ajax-Kapitän.

Real will Huntelaar offenbar als Ersatz für den portugiesischen Superstar Cristiano Ronaldo (Manchester United) und den spanischen Europameister David Villa (FC Valencia) verpflichten. In beiden Fällen war ein Transfer trotz intensiver Bemühungen der "Königlichen" gescheitert.

Sport1.de hat weitere Meldungen aus dem internationalen Fußball zusammengefasst.

Silvestre mit historischem Wechsel

Der französische Abwehrspieler Mikael Silvestre ist als erster Fußballer seit 34 Jahren vom englischen Meister Manchester United zum Rivalen FC Arsenal gewechselt.

Der 40-malige Nationalspieler spielte seit neun Jahren für Manchester United. In der vergangenen Saison wurde er durch Verletzungsprobleme zurückgeworfen, verlor seinen Stammplatz und verlässt Old Trafford nun ein Jahr vor Vertragsende.

Der Franzose unterschrieb bei den "Gunners" einen Zwei-Jahres-Vertrag. Über die Ablöse vereinbarten beide Vereine Stillschweigen.

"Ich habe einen Großteil meiner Karriere bei United verbracht, die letzten neun Jahre, und ich werde mich immer gerne an diese Zeit zurückerinnern. Aber ich denke, jetzt bin ich bereit für eine neue Herausforderung", sagte Silvestre, der als erster Spieler seit Brian Kidd 1974 von ManU zu Arsenal wechselt.

Pardo schießt Mexico zum Sieg

Bundesliga-Profi Pavel Pardo hat die Nationalmannschaft Mexikos im Alleingang zum Auftaktsieg in der Qualifikation zur WM 2010 geschossen und seinem neuen Trainer Sven-Göran Eriksson einen erfolgreichen Einstand beschert.

Der Stuttgarter erzielte beim 2:1 (0:1)-Sieg gegen Honduras beide Treffer. Honduras war vor 100.000 Zuschauern im Aztekenstadion durch Julio Cesar de Leon in der 35. Minute in Führung gegangen, ehe Pardo das Spiel mit einem Doppelschlag (73./76.) drehte. Auch Pardos Stuttgarter Klubkollege Ricardo Osorio spielte 90 Minuten durch.

Auch die anderen WM-Teilnehmer von 2006 starteten mit Siegen in die CONCACAF-Qualifikation. Die USA gewann in Guatemala 1:0 (0: 0), obwohl der Hannoveraner Steve Cherundolo in der 60. Minute des Feldes verwiesen wurde. Trinidad und Tobago kam zu einem 3:1 (1:0) in Kuba, Costa Rica setzte sich mit 1:0 (0:0) gegen El Salvador durch.

Kaka-Bruder wird am Kreuzband operiert

Der belgische Meister Standard Lüttich muss ein halbes Jahr ohne den brasilianischen Verteidiger Digao auskommen.

Der jüngere Bruder von Superstar Kaka muss sich in Antwerpen einer Operation am Kreuzband unterziehen und fällt sechs Monate aus. Lüttich hatte den 22-Jährigen erst vor wenigen Wochen für ein Jahr vom italienischen Ex-Meister AC Mailand ausgeliehen.

Mons-Trainer Saint-Jean tritt zurück

Erstligist RAEC Mons hat für den ersten Trainerwechsel im belgischen Fußball in der laufenden Saison gesorgt.

Coach Philippe Saint-Jean hat sein Amt bereits nach dem ersten Spieltag aus gesundheitlichen Gründen zur Verfügung gestellt.

Nachfolger wird der bisherige Assistenztrainer Thierry Pister.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel