vergrößernverkleinern
Trapattonis "Flasche leer" aus seiner Wutrede 1998 wird noch heute gern zitiert © getty

Am 10. März 1998 explodierte "Trap" bei einer Pressekonferenz des FC Bayern. Sport1.de zitiert aus dem unvergesslichen Auftritt.

München - Giovanni Trapattoni gehört zu den erfolgreichsten Trainern der Welt.

Mit seiner 116 Sekunden dauernden Wutrede vom Frühjahr 1998 ist er in Deutschland zur Kultfigur geworden.

Am Dienstag wird "Trap" 70. Jahre alt - und er hat noch lange nicht fertig.

Seine Frau Paola träumt davon, dass ihr Ehemann bald als Fußballrentner in der Heimat den Ruhestand genießen wird. ad

Keine Lust auf die Rente

Aber Signor Trapattoni, der sich mit dem Fußball verheiratet fühlt, reagiert allergisch, wenn man ihn auf eine Pensionierung anspricht. (zum Artikel: "Trap" hat noch lange nicht fertig)

Der Ex-Coach von Bayern München und des VfB Stuttgart, mittlerweile Nationaltrainer von Irland, steckt immer noch voller Tatendrang.

Der Coach kämpft mit seiner Mannschaft um die Qualifikation für die WM 2010 in Südafrika. (WM-Qualifikation: Ergebnisse und Tabellen)

Auf dem Weg dorthin wartet auf Trapattoni in der Qualifikations-Gruppe 8 unter anderem sein Heimatland Italien.

"Die Qualifikation wird schwer, aber wir haben eine gute Chance", meint "Trap", der tagtäglich offenbar mühelos seine Liegestütz-Serien hinlegt.

Sport1.de bringt zum 70. Geburtstag des "Maestro" seinen legendären emotionalen Ausbruch von der Bayern-Pressekonferenz am 10. März 1998 im Worlaut:

"Es gibt im Moment in diese Mannschaft, oh, einige Spieler vergessen ihnen Profi was sie sind.

Ich lese nicht sehr viele Zeitungen, aber ich habe gehört viele Situationen: Wir haben nicht offensiv gespielt. Es gibt keine deutsche Mannschaft spielt offensiv und die Namen offensiv wie Bayern. Letzte Spiel hatten wir in Platz drei Spitzen: Elber, Jancker und dann Zickler.

Wir mussen nicht vergessen Zickler. Zickler ist eine Spitzen mehr Mehmet e mehr Basler. Ist klar diese Wörter, ist möglich verstehen, was ich hab' gesagt? Danke.

Offensiv, offensiv ist wie machen in Platz.

Ich habe erklärt mit diese zwei Spieler: Nach Dortmund brauchen vielleicht Halbzeitpause.

Ich habe auch andere Mannschaften gesehen in Europa nach diese Mittwoch. Ich habe gesehen auch zwei Tage die Training.

"Ein Trainer ist nicht ein Idiot!"

Ein Trainer ist nicht ein Idiot! Ein Trainer sehen was passieren in Platz. In diese Spiel es waren zwei, drei oder vier Spieler, die waren schwach wie eine Flasche leer!

Haben Sie gesehen Mittwoch, welche Mannschaft hat gespielt Mittwoch? Hat gespielt Mehmet, oder gespielt Basler, oder gespielt Trapattoni? Diese Spieler beklagen mehr als spielen! Wissen Sie, warum die Italien-Mannschaften kaufen nicht diese Spieler? Weil wir haben gesehen viele Male solche Spiel.

Haben gesagt, sind nicht Spieler für die italienische Meisters.

"Ist immer verletzt"

Strunz! Strunz ist zwei Jahre hier, hat gespielt zehn Spiele, ist immer verletzt. Was erlauben Strunz? Letzte Jahre Meister geworden mit Hamann eh... Nerlinger.

Diese Spieler waren Spieler und waren Meister geworden. Ist immer verletzt! Hat gespielt 25 Spiele in diese Mannschaft, in diesem Verein! Muss respektieren die andere Kollegen!

Haben viel nette Kollegen, stellen sie die Kollegen in Frage! Haben keinen Mut an Worten, aber ich weiß, was denken über diese Spieler!

Mussen zeigen jetzt, ich will, Samstag, diese Spieler mussen zeigen mich e seine Fans, mussen allein die Spiel gewinnen.

Ich bin müde jetzt Vater diese Spieler, eh, verteidige immer diese Spieler!

Ich habe immer die Schulde über diese Spieler. Einer ist Mario, einer, ein anderer ist Mehmet! Strunz dagegen egal, hat nur gespielt 25 Prozent diese Spiel! Ich habe fertig!"

Zum Forum - Jetzt mitdiskutieren!Zurück zur Startseite

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel