vergrößernverkleinern
In der "Equipe Tricolore" spielen Ribery und Henry zusammen: Bald auch bei ManCity? © getty

Der Bayern-Star und Barcelonas Stürmer haben offenbar Begehrlichkeiten bei den "Citizens" geweckt. Reals van der Vaart flirtet mit Chelsea.

München/Manchester - Bayern Münchens Franck Ribery hat angeblich Begehrlichkeiten beim neureichen Premier-League-Klub Manchester City geweckt.

Der französische Nationalspieler soll ebenso wie sein Landsmann Thierry Henry vom spanischen Tabellenführer FC Barcelona auf der Wunschliste der Citiziens stehen.

Dies berichtet die englische Tageszeitung "The Times".

Beide Spieler haben bei ihren jeweiligen Klubs allerdings noch einen Vertrag bis 2011.

Der FC Bayern hatte angesichts anhaltender Spekulationen um Ribery in den vergangenen Wochen wiederholt erklärt, den Franzosen nicht vorzeitig abgeben zu wollen.

"Er hat einen Vertrag bis zum 30. Juni 2011. Und wir sind nicht gewillt, ihn vorher freizugeben. Für kein Geld der Welt", sagte Vorstands-Chef Karl-Heinz Rummenigge erst kürzlich und versicherte, einige Leute würden "ein Spielchen spielen" - Ribery ausgenommen:

"Franck verhält sich bei diesen ganzen Gerüchten absolut korrekt und einwandfrei.

Investitionen von 160 Millionen Euro

Trotz Investitionen von rund 160 Millionen Euro, von denen alleine 40 Millionen an Real Madrid als Ablöse für den Brasilianer Robinho überwiesen wurden, steht Manchester City derzeit nur auf dem zehnten Rang in der englischen Premier League.

Im Januar hatte sich der Klub, der im Besitz von Investoren aus dem Emirat Abu Dhabi ist, trotz einer Ablöse-Offerte von 125 Millionen Euro an den AC Mailand vergeblich um Robinhos Landsmann Kaka bemüht.

Sport1.de hat weitere Gerüchte vom internationalen Transfermarkt zusammengefasst:

Van der Vaart flirtet mit Chelsea

Der niederländische Coach Guus Hiddink hat beim FC Chelsea kürzlich das Ruder übernommen und plant angeblich Landsmann Rafael van der Vaart zu verpflichten.

"Ich fühle mich sehr geehrt", sagte der frühere HSV-Spieler der niederländischen Zeitung "De Telegraaf: "Guus Hiddink ist einer der besten Trainer der Welt und es ist nicht selbstverständlich, dass man in seinen Planungen eine Rolle spielt."

Bei seinem Klub Real Madrid fristet van der Vaart derzeit ein Reservistendasein und kommt unter Trainer Juande Ramos kaum zum Zug.

Silva zu Juve?

Die Zukunft von Spaniens Europameister David Silva könnte in Italien liegen.

Juventus Turin ist an einer Verpflichtung des Mittelfeldspielers vom FC Valencia interessiert.

Seit Monaten kursieren Gerüchte, wonach der FC Valencia seine enormen finanziellen Probleme durch den Verkauf von Silva sowie EM-Torschützenkönig David Villa lösen wolle.

Für Villa soll es unter anderem Angebote von Real Madrid und aus der englischen Premier League gegeben haben.

Laut italienischen Medienberichten soll Jose Segui die Verhandlungen über Silvas Transfer führen.

Seguis Reise nach Italien sorgte sofort für weitere Spekulationen, denn er ist auch einer der Repräsentanten des argentinischen Stürmers Sergio Agüero.

Die von der italienischen Tageszeitung "Corriere dello Sport" geäußerten Vermutung, er würde über einen möglichen Wechsel Agüeros von Atletico Madrid zu Inter Mailand verhandeln, dementierte er: "Ich bin wegen einer ganz anderen Geschichte hier", sagte Segui der spanischen Sportzeitung "Marca".

Inter Mailand hatte bereits Interesse an Agüero angemeldet. Argentiniens Nationaltrainer Diego Maradona hatte seinem Schwiegersohn zuletzt einen Wechsel nach Mailand nahegelegt.

Zum Forum - Jetzt mitdiskutieren!Zurück zur Startseite

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel