vergrößernverkleinern
Robben erzielte am Sonntag seinen siebten Saisontreffer für Real © getty

Barcas Trainer Josep Guardiola will keinen Schlendrian aufkommen lassen. Real Madrid bleibt an den Katalanen im Titelkampf dran.

München/Barcelona - Der FC Barcelona hatte den Tabellenvorletzten Recreativo Huelva gerade in einem glanzlosen Spiel 2:0 besiegt, da beliebte Trainer Josep Guardiola offenbar zu scherzen.

"Mit großer Vorsicht" werde sein Team nach München fahren, wo am Dienstagabend das Viertelfinal-Rückspiel in der Champions League gegen die Bayern ansteht (ab 20.15 Uhr LIVE).

"Die Bayern sind jederzeit in der Lage, vier Tore zu schießen", ergänzte Guardiola.

Das konnte nur ein Witz sein. Vier Tore gegen dieses Barcelona, das die stolzen Münchner am vergangenen Mittwoch beim 4:0 demütigte und nicht nur für Bayern-Trainer Jürgen Klinsmann die "derzeit beste Mannschaft der Welt" ist?

"Müssen ähnliche Dynamik verhindern"

Doch Guardiola meinte seine Warnung ernst. "Ich glaube nach wie vor, dass Ribery, Toni, Schweinsteiger und Co. sehr gefährliche Spieler sind", sagte er.

Dann erinnerte Guardiola an den 9. November 1991 und an eine Nacht, die er nicht noch einmal erleben will.

"Ich war damals in Kaiserslautern dabei. Wir müssen verhindern, dass sich am Dienstag eine ähnliche Dynamik entwickelt", sagte er.

Bakero als Erlöser

Damals kam Barca in der zweiten Runde der Champions League mit einem 2:0 im Rücken in die Pfalz und lag wenige Sekunden vor Schluss 0:3 zurück - bis Jose Bakero das erlösende 1:3 und Barca weiterschoss.

Die "Blaugrana" gewannen damals den Titel und gelten in diesem Jahr erneut als Favorit. Dennoch warnte auch Präsident Joan Laporta vor den Bayern.

Real bleibt an Barca dran

"Sie haben 4:0 gewonnen. Wir müssen gut aufpassen. Es ist noch nichts entschieden, wir sind noch nicht im Halbfinale", sagte er. Die Katalanen liegen weiterhin auf Meisterschaftskurs.

Der Erzrivale Real Madrid, der gegen Real Valladolid (2:0) am Sonntag dank Toren von Raul (43.) und Arjen Robben (82.) seinen vierten Sieg in Serie holte, bleibt Barca aber mit einem Abstand von sechs Punkten auf den Fersen.

Verschnaufpause für die Stars

Drei Tage nach der Gala gegen die Bayern schonte Guardiola gegen Huelva die Stars Xavi, Samuel Eto'o und Kapitän Carles Puyol, doch schon nach 47 Sekunden glückte Andres Iniesta das 1:0. Ein Eigentor von Nasief Morris stellte den Endstand her (69.), Superstar Lionel Messi vergab in der 81. Minute noch einen Handelfmeter.

Die Sportzeitung "El Mundo Deportivo" spottete hernach über "Recreativo, das Bayern aus Huelva".

Barca verspricht Angriffsfußball

Bei den richtigen Bayern werde Barca den 4:0-Vorsprung nicht verwalten, kündigte Messi in der "Bild am Sonntag" an: "Wir werden wie immer unser Spiel aufziehen, wollen gewinnen."

Das muss Barcelona ohne Guardiola versuchen. Die Europäische Fußball-Union (UEFA) wies den Einspruch gegen die Sperre für den Trainer ebenso zurück wie den gegen die (zunächst folgenlose) Gelbe Karte für Messi.

Ob er sich das Real-Spiel am Ostersonntag anschauen werde, wurde Guardiola nach dem seiner Meinung nach "eher schmutzigen Sieg" gegen Recre noch gefragt.

"Ich weiß nicht so recht, ich muss ja auch einen Mona (katalanischer Osterkuchen, d. Red.) kaufen gehen", entgegnete er. Das war dann aber wirklich ein Scherz.

Der 30. Spieltag der Primera Division im Überblick:

FC Sevilla - FC Getafe 0:1 Tor: 0:1 Gavilan (82.)

Santander - Real Betis Sevilla 2:3Tore:1:0 Luccin (17.), 1:1 Edu (19.), 1:2 Emana (29.), 2:2 Zigic (32.), 2:3 Emana (53.)

Real Madrid - Real Valladolid 2:0Tore: 1:0 Raul (44.), 2:0 Robben (82.)

Sporting Gijon - FC Valencia 2:3 Tore: 0:1 Silva (18.), 1:1 Barral (32./Elfm.), 1:2 Villa (54./Elfm.), 2:2 Bilic (71.), 2:3 Mata (87.)

RCD Mallorca - UD Almeria 2:0Tore: 1:0 Santana (59.), 2:0 Castro(90.)

CA Osasuna - Athletic Bilbao 2:1Tore: 1:0 Masoud (19.), 1:1 Ocio (23.), 2:1 Sergio (80.)

Numancia - Espanyol Barcelona 0:0

FC Barcelona - Rec. Huelva 2:0Tore: 1:0 Iniesta (1.), 2:0 Morris (69./ET)

FC Villarreal - FC Malaga 0:2Tore: 0:1 Duda (38.), 0:2 Eliseu (86.)

Dep. La Coruna - Atl. Madrid 1:2Tore: 0:1 Agüero (45.), 0:2 Simao (69.), 1:2 Diaz (87.)

Zum Forum - hier mitdiskutieren!Zurück zur Startseite

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel