vergrößernverkleinern
Ronaldo (r.) wechselte im Januar 2007 von Madrid zum AC Mailand © getty

Der vereinslose Stürmerstar schuftet in Spanien für das Comeback und soll den "Citizens" zu weltweiter Bekanntheit verhelfen.

Von Jan Reinold

München - Der dreimalige Weltfußballer Ronaldo steht angeblich vor einem Wechsel in die englische Premier League.

Dies berichtet die englische Zeitung "Daily Telegraph".

"Wir warten nur auf die Meldung, dass Ronaldo wieder 100 Prozent fit ist und sich von seiner Knieverletzung erholt hat", erklärte Manchester Citys Vorsitzender Garry Cook.

Hintergrund des Interesses der "Citizens" am WM-Rekordtorschützen ist aber offenbar nicht unbedingt die erhoffte sportliche Verstärkung.

Vielmehr möchte der frühere Nike-Manager Cook die Bekanntheit der Marke Manchester City durch einen international bekannten Star verbessern.

"Brauchen einen Superstar"

"Ich muss die Kultur in diesem Klub ändern. Heutzutage kann man als Verein sehr viel schneller wachsen als Manchester United gebraucht hat. Wir brauchen nur einen Superstar", begründete Cook.

"China und Indien sind heiß auf Fußball. Mit einem Star an der Angel können wir ihnen erklären, dass Manchester City genau jenen Content liefert, den sie haben wollen."

Schwere Knieverletzung

Nach dem vergeblichen Buhlen um Ronaldinho, der lieber zu Ronaldos Ex-Klub AC Mailand gewechselt war, glaubt Cook nun im vereinslosen Ronaldo den Richtigen dafür gefunden zu haben.

Der 31-jährige Brasilianer arbeitet nach seinem im Februar erlittenen Riss der Patellasehne im linken Knie derzeit in Spanien an seinem Comeback.

Wie lange der ehemals weltbeste Stürmer noch ausfällt, ist allerdings noch ungewiss.

Schuften für das Comeback

"Ronaldo ist auf einem fantastischen Weg", sagte sein Agent Fabiano Farah zum Gesundheitszustand von "Il Fenomeno".

"Er hat sich von seiner Verletzung erholt und muss nun noch an der Kondition arbeiten".

Neben der Kondition muss Ronaldo aber auch an seinem Gewicht arbeiten. Wie jüngst auf Fotos aus seinem Mittelmeerurlaub zu sehen war, hat "Pummelnaldo" ("Bild") während seiner Verletzungspause nochmals am Bauch und um die Hüften mächtig zugelegt.

Weitere Interessenten

Zum Glück für Ronaldo und City steht man bei einem Transfer nicht unter großem Zeitdruck.

Zwar endet die Wechselfrist am 1. September, da der Weltmeistern von 2002 aber vereinslos ist, könnte er auch noch nach dem Stichtag unterschreiben.

Neben dem Verein von Dietmar Hamann sollen allerdings auch Los Angeles Galaxy, Ronaldos Ex-Verein PSV Eindhoven und der japanische Klub Kashima Antlers ihr Interesse am Weltmeister von 2002 bekundet haben.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel