vergrößernverkleinern
Didier Drogba feierte 1999 seit Debüt im Nationalmannschafts-Trikot der Elfenbeinküste © getty

Die Elf um Superstar Didier Drogba besiegt den deutschen WM-Gruppengegner Ghana. Die brauchen nun im letzten Spiel einen Sieg.

Cabinda - Die Elfenbeinküste hat als erste Mannschaft das Viertelfinale beim Afrika-Cup erreicht.

Die Elf um Superstar Didier Drogba besiegte den deutschen WM-Gruppengegner Ghana 3:1 (1:0) und ist mit vier Punkten nicht mehr von einem der ersten beiden Plätze zu verdrängen.

Ghana benötigt dagegen im letzten Spiel gegen Burkina Faso unbedingt einen Sieg, um doch noch die K.o.-Runde zu erreichen.

Die Gruppe B besteht nur aus drei Mannschaften, nachdem sich die Auswahl Togos nach dem tödlichen Anschlag auf den Mannschaftsbus zwei Tage vor Turnierbeginn zurückgezogen hatte.

Ivorer lange in Unterzahl

Die beiden Frankreich-Legionäre Gervinho von OSC Lille (23.) und Siaka Tiene vom FC Valenciennes (67.) sowie Superstar Didier Drogba (90.) machten in Cabinda den Sieg der Ivorer perfekt.

Dabei musste die Mannschaft von Trainer Vahid Halilhodzic ab der 56. Minute in Unterzahl agieren, nachdem Emmanuel Eboue vom FC Arsenal nach einem rüden Foul die Rote Karte gesehen hatte.

Den Ehrentreffer für Ghana markierte Asamoah Gyan per Foulelfmeter (90. +3). (DATENCENTER: Ergebnisse und Tabelle)

Ghana mit Vorsah

Bei der Elfenbeinküste wurde Guy Demel, der den Hamburger SV vermutlich in der Winterpause Richtung Sunderland verlassen wird, in der 60. Minute eingewechselt.

Bei Ghana stand der Hoffenheimer Isaac Vorsah in der Startelf.

Zum Forum - jetzt mitdiskutieren!Zurück zur Startseite

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel