Gastgeber Angola und WM-Teilnehmer Algerien haben beim 27. Afrika-Cup durch eine Nullnummer den Einzug ins Viertelfinale geschafft.

Während Angola nach dem 0:0 mit fünf Punkten als Sieger der Gruppe A in die Runde der letzten Acht einzog, sicherte sich Algerien nur durch den Sieg im direkten Vergleich gegen Mali das Weiterkommen.

Mali reichte dagegen auch der 3:1 (2:0)-Sieg gegen Malawi nicht.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel