Mali fühlt sich betrogen und hat beim Afrika-Cup Protest gegen die Spielwertung der Vorrundenbegegnung von Gastgeber Angola und WM-Teilnehmer Algerien (0:0) eingelegt.

"Wir protestieren mit Nachdruck gegen das Verhalten der Mannschaften von Angola und Algerien", hieß es in einer Stellungnahme von Boubacar Thiam, Generalsekretär des Verbandes von Mali.

Demnach hat Mali Protest beim Afrikanischen Verband gegen die Spielwertung eingelegt. Das Verhalten der Teams habe dem Fairplay-Gedanken der FIFA widersprochen, lautete die Begründung.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel