Trotz Proteste zahlreicher europäischer Spitzenklubs soll der Afrika-Cup wie bisher im Zwei-Jahres-Zyklus stattfinden.

Dies gab CAF-Präsident Issa Hayatou in einer Verbandsmitteilung bekannt. "Das ist gegenwärtig ausgeschlossen", so Hayatou.

Für den in Angola stattfindenden Afrika-Cup, der aktuell in Angola stattfindet, müssen Europas Klubs mitten in der Saison auf ihre afrikanischen Nationalspieler verzichten.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel