Zehn Tage nach dem Vorrunden-Aus beim Afrika-Cup ist Stephen Keshi als Nationaltrainer Malis entlassen worden.

Unter der Leitung des Nigerianers hatte Mali in der Gruppe A nach einem Unentschieden gegen Gastgeber Angola (4:4), einer Niederlage gegen Algerien (0:1) und einem abschließenden Sieg gegen Malawi (3:1) als Drittplatzierter den Einzug ins Viertelfinale verpasst.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel