Zehntausende aufgebrachte Fans sind in Togos Hauptstadt Lome gegen die afrikanische Konföderation CAF auf die Straße gegangen.

Zwischen 25.000 und 50.000 Demonstranten machten ihrem Unmut nach der Entscheidung der CAF, Togo von den Afrika-Meisterschaften 2012 und 2014 auszuschließen, Luft.

CAF-Präsident Issa Hayatou wurde in Sprechchören beschimpft und immer wieder zum Rücktritt aufgefordert.

Die CAF hatte mit ihrer Reaktion auf den Rückzug der Westafrikaner vom Afrika-Cup in Angola weltweit Kopfschütteln ausgelöst.

Togos Delegation war in der angolanischen Exklave Cabinda kurz vor dem Beginn des Kontinentalturniers Zielscheibe eines Terroranschlags geworden, bei dem der Pressesprecher und der Assistenztrainer erschossen wurden.

Premierminister Gilbert Houngbo sprach ein Machtwort und beorderte das Team nach Hause. Die CAF sprach daraufhin wegen der Einmischung der Politik in sportliche Verbandsbelange die drastische Sanktion aus.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel