Nach den Luftangriffen auf Libyen hat die afrikanische Fußballkonföderation CAF das Qualifikationsspiel für den Afrika-Cup zwischen Libyen und den Komoren nach Mali verlegt.

Statt in Tripolis wird die Begegnung am Sonntag in Bamako stattfinden.

Wegen anhaltender Unruhen verlegt wurde auch die Partie zwischen der Elfenbeinküste und Benin, die nun in Ghanas Hauptstadt Accra ausgetragen wird.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel