Ob Georg Koch nach der Böller-Attacke seine Karriere fortsetzen kann, ist immer noch ungewiss - nun kommt das nächste Ungemach auf den deutschen Keeper von Rapid Wien zu.

Der 36-Jährige wurde von den deutschen Verkehrsbehörden aufgefordert, einen Führerscheintest beim Amtsarzt zu machen.

Grund: Nachdem beim Wiener Derby gegen Austria ein Feuerwerkskörper direkt neben seinem Ohr explodierte, klagt Koch immer noch über Schwindelgefühle. Damit ist Koch womöglich nicht mehr fahrtauglich.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel