Austria Wien muss sein nächstes Europacup-Heimspiel vor leeren Rängen austragen. Die Europäische Fußball-Union (UEFA) ahndete damit die Vorfälle beim Gruppen-Heimspiel des 23-maligen österreichischen Meisters in der Europa League am 3. Dezember 2009 gegen Athletic Bilbao (0:3), als Wiener Fans nach umstrittenen Schiedsrichter-Entscheidungen den Platz gestürmt hatten.

Erst nach 20-minütiger Unterbrechung konnte die Partie fortgesetzt werden. Zudem wurde die Austria zu einer Geldstrafe in Höhe von 20.000 Euro verurteilt.

Ein weiteres Spiel vor leeren Rängen sprach die UEFA auf Bewährung für die nächsten zwei Jahre aus. Im laufenden Wettbewerb ist die Austria, die in der Gruppenphase auch Gegner von Werder Bremen war, bereits ausgeschieden.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel