Der Österreichische Fußballbund (ÖFB) trauert um seinen langjährigen Präsidenten Karl Sekanina.

Der ehemalige Bundesminister für Bauten und Technik, der dem ÖFB von 1976 bis 1982 vorstand, verstarb an seinem 82. Geburtstag am Samstagabend in Amstetten.

"In Karl Sekanina verliert der heimische Sport eine Persönlichkeit, die durch ihr Engagement und ihre Erfolge für immer einen Platz in der österreichischen Fußballgeschichte einnehmen wird", sagte der derzeitige ÖFB-Präsident Friedrich Stickler.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel