Georg Koch weiß auch 100 Tage nach der Knallkörper-Attacke nicht, wie es weitergeht.

"Ich tue alles dafür, zurückzukommen", so der Torwart von Rapid Wien. Doch "bei Maximalbelastung habe ich immer noch Gleichgewichtsprobleme. Das geht einfach nicht weg."

Außerdem spiele "die Psyche mit. Die Frage wäre, ob ich unbelastet wieder im Hanappi-Stadion spielen könnte oder dauernd die Situation vor Augen hätte. Das kann man nicht ausblenden."

Die 10.000-Euro-Strafe für Gastgeber Austria Wien nennt Koch eine "Lachnummer. Das geht mir auf den Keks."

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel