Der österreichische Ex-Bundesligaprofi Toni Polster feilt an seiner erfolgreichen Trainerkarriere.

Seine ersten Meriten will sich der 47-Jährige allerdings nun in Österreichs fünfter Liga verdienen: Er unterschrieb einen Vertrag beim Oberligisten SC Wiener Viktoria.

Zuvor hatte Polster im vergangenen November seinen Trainerstuhl beim Nachwuchsteam von LASK Linz aufgegeben und den Wienern bereits als Berater zur Seite gestanden.

Der mit 44 Treffern im Nationaldress erfolgreichste österreichische Torschütze begründete sein Engagement beim Amateurklub auch damit, dass in den oberen Ligen derzeit noch kein Patz für ihn frei sei.

Sein langfristiges Ziel sei aber klar ein Job in Österreichs Top-Liga: "Ich will Trainer in der Bundesliga werden!", betonte Polster, der in der deutschen Bundesliga 181 Einsätze für den 1. FC Köln und Borussia Mönchengladbach absolviert hatte und dabei 90 Tore erzielte.

Nach seiner Karriere wechselte Polster zuerst in die Mönchengladbacher Marketing-Abteilung, später war er Manager von Austria Wien.

Polster, dem die Kölner Band "Die Fabulösen Thekenschlampen" den Hit "Toni, lass es polstern" widmete, machte in den vergangenen Jahren eher abseits des Platzes auf sich aufmerksam.

So erreichte er das Finale der österreichischen Fernsehshow "Dancing Stars" und gewann die Kochshow "Das Perfekte Promi Dinner".

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel