Die Fans des österreichischen Klubs Rapid Wien haben mit einer ungewöhnlichen Aktion auf die sportliche Misere des Klubs reagiert.

Wie mehrere österreichische Medien berichteten haben die Anhänger nach der 1:3-Niederlage gegen RB Salzburg die Geschäftssstelle zugemauert.

Auf der Mauer brachten sie ein Schild mit einem Foto von Manager Werner Kuhn mit der Aufschrift "Ich darf nicht hinein" an.

Der Verein steht seit Wochen in der Kritik, weil er hinter Austria Wien und RB Salzburg nur auf Platz drei der Tabelle liegt.

Der Unmut der Fans richtet sich auch gegen Sportdirektor Helmut Schulte. Nach Fanprotesten aufgrund der sportlichen Misere sagte der ehemalige Bundesliga-Coach: "Die Fans, die Rapid, im Herzen tragen, werden die Mannschaft auch im Stadion anfeuern."

Das Klub hat erst vor einer Woche Rapid-Trainer Peter Schöttel entlassen. Neuer Cheftrainer ist Zoran Barisic, sein Co-Trainer ist der deutsche Ex-Nationalspieler Carsten Jancker.