In der österreichischen Bundesliga ist es nach dem Spiel zwischen RB Salzburg gegen Rapid Wien zu einem Eklat gekommen.

Salzburgs Trainer Roger Schmidt ist nach dem 1:1-Unentschieden mit dem Co-Trainer von Rapid, Carsten Jancker, verbal aneinandergeraten.

Jancker hat den Rapid-Spieler Brian Behrendt während der Partie aufgefordert, dem gegnerischen Stürmer Alan "aufs Knie" zu steigen.

Kurz zuvor hatte Alan den Rapid-Verteidiger Mario Sonnleitner übel gefoult.

Schmidt reagierte zutiefst erbost: "Diese Anweisung hat er mir dann im persönlichen Gespräch bestätigt. Der hat nicht alle Tassen im Schrank, wenn man seine eigenen Spieler anweist, den Spieler ins Knie zu treten. Mit diesem Menschen werde ich nie wieder sprechen"

Jancker hat sich mittlerweile entschuldigt: "Es tut mir leid, dass das passiert ist. Ich habe mich dafür auch bei Salzburg-Sportdirektor Ralf Rangnick entschuldigt."

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel