vergrößernverkleinern
Urgestein Raul spielt seit 1994 als Profi bei Real Madrid © getty

Internationale Splitter: Ein Werbe-Deal spült Geld in die Real-Kassen. In Schottland drängt sich ein Manipulationsverdacht auf.

München - Die Kasse klingelt weiter beim Krösus.

Für mehr als 260 Millionen Euro shoppten die "Königlichen" im Sommer durch Europa.

Jetzt kassiert Real Madrid nach Schätzungen der spanischen Medien künftig per annum 20 Millionen Euro vom Trikotwerbepartner "bwin".

Der Klub gab offiziell bekannt, dass die Zusammenarbeit mit dem Sportwettenanbieter bis 2013 verlängert wurde. Angeblich ist die Dotierung nochmals angehoben worden.

Das Unternehmen ist auch Hauptsponsor des italienischen Renommierklubs AC Mailand.

Aufgrund der deutschen Gesetzgebung musste der Sportwettenanbieter die Werbung bei DFB-Pokalsieger Werder Bremen und Zweitligist 1860 München indes einstellen.

Sport1.de hat weitere internationale Splitter zusammengefasst:

Gericht entlastet Guardiola

Das Anti-Doping-Gericht des Nationalen Olympischen Komitees von Italien CONI hat die Forderung nach einer Wiedereröffnung des Verfahrens gegen FC-Barcelona-Trainer Pep Guardiola abgelehnt.

Der vom Anti-Doping-Staatsanwalt, Ettore Torri, eingereichte Einspruch gegen den Freispruch Guardiolas sei nicht annehmbar, urteilte das Gericht.

Dem 38-jährigen Spanier war im November 2001 bei einer Dopingkontrolle - Guardiola war damals noch Spieler - nach dem Spiel seines damaligen Klubs Brescia Calcio Nandrolon-Doping nachgewiesen worden.

Manipulation in Schottland?

Die Polizei hat wegen Manipulationsverdachts bei einem Pokal-Spiel in Schottland Ermittlungen aufgenommen.

Die Begegnungen der unterklassigen Teams Hawick Royal Albert und Huntly war mit einem 7:0 für Huntly zu Ende gegangen, exakt dem Ergebnis, auf das ungewöhnlich viele Wetten eingegangen waren.

Eines der Tore resultierte aus einem Strafstoß, vor dem ein Abwehrspieler ein unerklärliches Handspiel im Strafraum machte und dafür die Rote Karte sah.

Zum Forum - jetzt mitdiskutieren!Zurück zur Startseite

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel