vergrößernverkleinern
Deco (l., mit Ballack) wechselte 2008 vom FC Barcelona zum FC Chelsea © getty

Michael Ballacks' Klub setzte sich mühelos gegen die Bolton Wanderers durch. Auch der FC Arsenal ist eine Runde weiter.

London - Die Wertschätzung von Michael Ballack beim englischen Pokalsieger FC Chelsea scheint unter dem neuen Trainer Carlo Ancelotti immer mehr zu steigen.

Der Kapitän der deutschen Nationalmannschaft führte den Tabellenführer der Premier League als Spielführer ins Viertelfinale des Liga-Pokals.

Die Blues, die ohne ihren eigentlichen Kapitän John Terry und dessen Vertreter Frank Lampard aufliefen, setzten sich in der vierten Runde souverän mit 4:0 (2:0) gegen den Ligarivalen Bolton Wanderers durch..

Im Schlagerspiel schlug der FC Arsenal den FC Liverpool mit 2:1. (DATENCENTER: Die Ergebnisse des League Cup)

Ancelotti zufrieden

Salomon Kalou (15.), Florent Malouda (26.), Deco (67.) und Didier Drogba (90.) sorgten an der Stamford Bridge für den klaren Sieg.

"Chelsea-Reservisten verhauen Bolton-Schmusekatzen", schrieb die "Times".

Entsprechend zufrieden zeigte sich Ancelotti, für dessen Team in den zurückliegenden drei Spielen ein Torverhältnis von 13:0 zu Buche steht.

"Mittlerweile gewinnen wir hoch. Aber viel wichtiger ist, dass wir in den letzten drei Spielen sehr gut gespielt haben", sagte der Italiener:

"Wir haben die richtige Balance gefunden. Die Mannschaft spielt kontrolliert und agiert offensiv wie defensiv richtig gut."

Samstag erneut gegen Bolton

Allerdings muss sich Chelsea bereits am Samstag erneut gegen Bolton beweisen. Dann treten die Londoner in der Liga bei den Wanderers an.

Spannender ging es wenige Kilometer weiter im Emirates-Stadion zu. "Es war ein hochklassiges Match", meinte Arsenals Teammanager Arsene Wenger.

Fran Merida (19.) und Nicklas Bendtner (50.) trafen für die "Gunners", den zwischenzeitlichen Ausgleich für die "Reds" markierte Emiliano Insua (26.).

Zudem schlug Manchester City Scunthorpe United mit 5:1.

Einen Treffer erzielte dabei Ex-Bayern-Stürmer Roque Santa Cruz in seinem ersten Spiel für City von Beginn an.

Zum Forum - jetzt mitdiskutieren!Zurück zur Startseite

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel