vergrößernverkleinern
AC MAILAND: Michael Essiens Dasein als Bankdrücker beim FC Chelsea hat ein Ende. Der Ghanaer wechselt mit sofortiger Wirkung ablösefrei zum AC Mailand. Bei den Rossoneri unterschreibt der 31-Jährige einen Vertrag bis 2015
Mittelfeldstratege Michael Essien kam 2005 von Olympique Lyon zu den Blues © getty

Gegen Wolverhampton siegen die Blues deutlich. Arsenal patzt, Liverpool und ManCity verpassen den Anschluss. United bleibt dran.

London - Der FC Chelsea hat seine Tabellenführung in der Premier League eindrucksvoll gefestigt.

Auch ohne den verletzten Nationalmannschaftskapitän Michael Ballack fertigten die Blues Abstiegskandidat Wolverhampton Wanderers 4:0 (3:0) ab und feierten im 13. Spiel den 11. Sieg.

Allein Titelverteidiger Manchester United blieb nach einem 3:0 (1:0)-Erfolg gegen den FC Everton mit 28 Punkten und fünf Zählern Rückstand in Sichtweite des Teams von Teammanager Carlo Ancelotti.

Chelseas Londoner Lokalrivalen FC Arsenal (25), der beim FC Sunderland 0:1 unterlag, liegt schon acht Punkte zurück.

Verfolger verlieren an Boden

Unterdessen haben der FC Liverpool und Manchester City weiter an Boden verloren.

Im Verfolgerduell an der Anfield Road gab es am Samstagnachmittag nach einer turbulenten zweiten Halbzeit ein 2:2 (0:0), das keinem der beiden Klubs wirklich weiterhilft.

Die Citizens blieben mit 21 Punkten Sechster vor Liverpool (20), liegen aber schon 12 Zähler hinter Chelsea.

Essien mit Doppelpack

Die Blues legten an der heimischem Stamford Bridge los wie die Feuerwehr.

Florent Malouda erzielte in der 5. Minute mit einem Fernschuss in den Winkel das 1:0, in der 12. und 22. Minute erhöhte Mittelfeldmann Michael Essien mit einem Doppelschlag auf 3:0.

Für den Endstand sorgte dann Joe Cole (56.).

Hiddink angeblich vor Rückkehr zu den Blues

Für Wirbel sorgte allerdings ein Bericht des "Guardian", nach dem der Niederländer Guus Hiddink nach dem Verpassen der WM 2010 mit Russland vor einer Rückkehr als Technischer Direktor zu den Blues steht.

Hiddink hatte Chelsea in der Endphase der vorigen Saison als Interimstrainer noch zum FA-Cup-Sieg geführt, sich danach aber wieder ganz auf die Sbornaja konzentriert, bei der er noch bis Sommer 2010 unter Vertrag steht.

In Russland wird sein Gehalt angeblich zum Teil von Chelsea-Besitzer Roman Abramowitsch mitfinanziert.

Im Old Trafford in Manchester waren drei Mittelfeldspieler die Matchwinner.

Darren Fletcher jagte eine Direktabnahme aus 18 Metern in den linken Winkel (35.), Michael Carrick traf nach einem Eckball per Flachschuss (67.), Antonio Valencia mit einem abgefälschten Schuss (76.).

Bent entscheidet Partie gegen Arsenal

Für die Arsenal-Niederlage in Sunderland sorgte Darren Bent mit dem Tor des Tages in der 71. Minute.

In Liverpool hatte Martin Skrtel die Gastgeber in der 50. Minute in Führung gebracht, als er nach einem Freistoß knapp vor Manchesters Torjäger Emmanuel Adebayor an den Ball kam.

Der Angreifer aus Togo revanchierte sich beim Ausgleich in der 69. Minute, als er vor Gegenspieler Skrtel zur Stelle war.

Sieben Minuten später brachte Stephen Ireland die Gäste in Führung, im direkten Gegenzug gelang Yossi Benayoun das 2:2.

Der 13. Spieltag im Überblick

FC Liverpool - Manchester City 2:2Tore: 1:0 Skrtel (50.), 1:1 Adebayor (69.), 1:2 Ireland (76.), 2:2 Benayoun (77.)

Birmingham City - FC Fulham 1:0Tor: 1:0 Bowyer (16.)

FC Chelsea - Wolverhampton Wanderers 4:0Tore: 1:0 Malouda (5.), 2:0, 3:0 Essien (12./22.), 4:0 J. Cole (56.)

FC Burnley - Aston Villa 1:1Tore: 1:0 Caldwell (9.), 1:1 Heskey (86.)

Hull City - West Ham United 3:3Tore: 0:1 Franco (5.), 0:2 Collison (11.), 1:2 C. Cole (27./ET), 2:2 Zayatte (44.), 3:2 Bullard (45./Elfm.), 3:3 Costa (69.)Rot: Mendy (54./Hull City)

FC Sunderland - FC Arsenal 1:0Tor: 1:0 Bent (71.)

Manchester United - FC Everton 3:0Tore: 1:0 Fletcher (35.), 2:0 Carrick (67.), 3:0 Valencia (76.)

Zum Forum - jetzt mitdiskutieren!Zurück zur Startseite

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel