vergrößernverkleinern
Carlo Ancelotti (r.) nahm Michael Ballack in der zweiten Hälfte vom Platz © imago

Die Erfolgsserie von Ballacks Blues reißt bei Manchester City. ManUnited sieht und holt auf, ist aber dennoch nicht ganz glücklich.

London - Die Siegesserie gerissen, vom neureichen Emporkömmling bezwungen und an der Tabellenspitze viel Boden eingebüßt:

Der FC Chelsea kassierte mit Michael Ballack in der englischen Premiere League einen empfindlichen Rückschlag, doch für Teammanager Carlo Ancelotti war das 1:2 bei Manchester City nicht mehr als ein Betriebsunfall.

"Wir haben in der Tabelle immer noch zwei Punkte Vorsprung, und es gibt nichts, über das wir uns Sorgen machen müssten", sagte der Italiener nach der ersten Niederlage nach fünf Zu-Null-Siegen in Folge.

Ancelotti kritisiert Referee

Mehr Kritik als an seinen Spielern übte Ancelotti an FIFA-Referee Howard Webb.

"Der Schiedsrichter hat zwei entscheidende Fehler gemacht", sagte Ancelotti mit Blick auf umstrittene Situationen vor beiden Gegentoren:

"Ich bin überrascht, denn eigentlich kenne ich Webb als hervorragenden Schiedsrichter mit viel Erfahrung."

Nur noch zwei Punkte Vorsprung bleiben den Blues vor Titelverteidiger Manchester United, der souverän 4:0 bei West Ham United gewann.

Doch kurioserweise hatte Teammanager Sir Alex Ferguson schlechtere Laune als Ancelotti. (DATENCENTER: Ergebnisse und Tabelle)

Ferguson gehen die Abwehrspieler aus

Vor dem Champions-League-Gruppenspiel beim VfL Wolfsburg am Mittwoch gehen dem allmächtigen United-Teammanager die Abwehrspieler aus.

"Das bereitet uns Kopfschmerzen", sagte Ferguson, obwohl es für sein Team in Niedersachsen nur noch um den Gruppensieg geht.

Nemanja Vidic hatte sich für das Spiel bei West Ham mit einem grippalen Infekt abgemeldet, sein Einsatz in Wolfsburg ist fraglich.

Kapitän Gary Neville humpelte schon nach 34 Minuten mit einer Leistenverletzung vom Platz, er wird in Wolfsburg definitiv fehlen. Kurz vor Schluss verletzte sich dann auch noch "Abwehr-Aushilfe" Wes Brown.

"Ich hoffe, ich kriege am Mittwoch noch eine Viererkette zusammen", sagte Ferguson.

Souveräner United-Sieg

Am Spiel seines Teams konnte Sir Alex nichts aussetzen. Paul Scholes schoss Manchester in der 45. Minute auf die Siegerstraße.

Nach dem Seitenwechsel sorgten Darron Gibson (61.), Luis Valencia (71.) und Wayne Rooney (72.) für ein standesgemäßes Ergebnis bei den Londonern, die nur einen Punkt von der Abstiegszone entfernt sind.

Ballack bei Chelsea-Pleite ausgewechselt

Ganz und gar nicht rund lief es dagegen für Chelsea. Ein Eigentor von Emmanuel Adebayor (8.) nach Vorarbeit von Ballack brachte die Blues zwar in Führung.

Doch der Togolese machte sein Missgeschick noch vor der Pause mit dem Ausgleich wieder gut (37.). Für die Entscheidung sorgte der Argentinier Carlos Tevez mit einem Freistoß (56.).

In der Schlussphase vergab Frank Lampard die große Chance zum Ausgleich, der Mittelfeldstar scheiterte aber mit einem Foulelfmeter an Shay Given (83.).

Ballack spielte von Beginn an und wurde in der 64. Minute gegen John Obi Mikel ausgewechselt.

ManCity feiert Befreiungsschlag

Für ManCity, das im Sommer weit über 100 Millionen Euro in neue Stars ausgegeben hat, war der Sieg nach zuvor sieben Unentschieden in Folge ein Befreiungsschlag.

"Es hat einfach alles gestimmt, wir waren von Anfang bis Ende großartig", sagte Teammanager Mark Hughes.

Fernduell zwischen Arsenal und Tottenham

Den dritten Platz eroberte zunächst der FC Arsenal, der Stoke City mit dem deutschen Nationalspieler Robert Huth mit 2:0 bezwang und damit Tottenham Hotspur verdrängte.

Die Spurs verspielten beim FC Everton eine 2:0-Führung.

Rekordchampion FC Liverpool kam bei den Blackburn Rovers nur zu einem 0:0 und rutschte auf Rang sechs ab.

Der 15. Spieltag im Stenogramm:

West Ham United - Manchester United 0:4Tore: 0:1 Scholes (45.), 0:2 Gibson (61.), 0:3 Valencia (71.), 0:4 Rooney (72.)

Manchester City - FC Chelsea 2:1Tore: 0:1 Adebayor (8./ET), 1:1 Adebayor (37.), 2:1 Tevez (56.)

FC Arsenal - Stoke City 2:0Tore: 1:0 Arschawin (26.), 2:0 Ramsey (79.)

Blackburn Rovers - FC Liverpool 0:0

Aston Villa - Hull City 3:0Tore: 1:0 Dunne (13.), 2:0 Milner (29.), 3:0 Carew (88./Elfm.)

Wigan Athletic - Birmingham City 2:3Tore: 1:0 N'Zogbia (33.), 1:1 Larsson (61.), 1:2 Benitez (66.), 1:3 Larsson (73.), 2:3 Jordi Gomez (89.)

Wolverhampton Wanderers - Bolton Wanderers 2:1Tore: 1:0 Craddock (3.), 2:0 Milijas (63.), 2:1 Elmander (79.)

FC Portsmouth - FC Burnley 2:0Tore: 1:0 Hreidarsson (65.), 2:0 Dindane (83.)

Sonntag:

FC Everton - Tottenham Hotspur 2:2Tore: 0:1 Defoe (47.), 0:2 Dawson (59.), 1:2 Saha (78.), 2:2 Cahill (86.)

FC Fulham - AFC Sunderland 1:0Tor: 1:0 Zamora (7.)

Sport1.de-Adventskalender: Preise im Wert von über 15.000 Euro!

Zum Forum - jetzt mitdiskutieren! Zurück zur Startseite

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel