vergrößernverkleinern
In 115 Länderspielen für England erzielte David Beckham 17 Tore © getty

Der englische Nationaltrainer räumt dem ehemaligen Kapitän gute Chancen ein. Milan-Anhänger bereiten Becks einen großen Empfang.

München - Gute Nachrichten und großer Bahnhof für David Beckham: Englands Nationaltrainer Fabio Capello will den Mittelfeldstar für die WM-Endrunde in Südafrika nominieren.

"Wenn er gut spielt und es ihm physisch gut geht, nehme ich ihn bestimmt nach Südafrika mit", sagte Capello im Interview mit der italienischen Sporttageszeitung "Gazzetta dello Sport".

Und am Montag begann für den 34-Jährigen dann auch gleich der Endspurt im Rennen um das Ticket für Südafrika.

Beckham kehrte zum AC Mailand zurück, bei dem er zum zweiten Mal auf Leihbasis von seinem Arbeitgeber Los Angeles Galaxy in der Serie A spielen wird.

Der Weltstar wurde bereits am Flughafen von Milan-Tifosi begeistert in Empfang genommen.

Beckham zurück bei Milan

Nach der obligatorischen sportmedizinischen Untersuchung, die der Ex-Star von Manchester United und Real Madrid ohne Probleme absolvierte, nahm der ehemalige England-Kapitän dann auf den Klubgelände unter den Augen von mehreren Hundert Fans wieder das Training mit den Milan-Stars auf.

Der AC Mailand liegt in der Serie A derzeit acht Punkte hinter Titelverteidiger und Stadtrivale Inter.

Das erste Spiel im neuen Jahr bestreitet Milan am 6. Januar gegen den FC Genua. (DATENCENTER: Ergebnisse und Tabelle)

"David Beckham hat das gesamte Training absolviert, alle Ballübungen und auch das Testmatch mitgemacht", hieß es in einem Statement auf der Internetseite des 17-maligen italienischen Meisters. Der England-Teammanager wird das wohlwollend zur Kenntnis genommen haben.

Capello: "Ich achte auf Qualität"

"Ich achte nicht auf das Alter, ich achte auf Qualität. Und Beckham hat viel davon. Er arbeitet sehr ernsthaft, er ist ein großartiger Profi und hat riesige Lust, an der WM teilzunehmen", sagte Capello.

Beckham traut den "Three Lions" den Titel zu.

"Wir können problemlos behaupten, England zählt zu den Favoriten. Die englische Nationalmannschaft ist ein sehr ehrgeiziges Team", sagte Beckham in einem Interview: "Es gibt viele wettbewerbsfähige Mannschaften. Es wird bestimmt eine tolle WM werden."

Zum Forum - jetzt mitdiskutieren!Zurück zur Startseite

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel