vergrößernverkleinern
Fernando Torres wechselte im Sommer 2007 von Atletico Madrid zum FC Liverpool © imago

Mit dem Siegtreffer in letzter Minute gegen Aston Villa knackt der Spanier den Rekord einer Liverpooler Vereinslegende.

London - Ein Last-Minute-Sieg, weiteres Verletzungspech und ein Klubrekord: die bislang von Pleiten, Pech und Pannen begleitete Saison des englischen Rekordmeisters FC Liverpool scheint allmählich eine Wende zum Guten zu nehmen.

Durch den 1:0 (0:0)-Sieg beim direkten Konkurrenten Aston Villa liegen die Reds als Siebter der Premier League wieder in Schlagdistanz zum vierten Platz, der noch die Teilnahme an der Qualifikation für die Champions League garantiert. (DATENCENTER: Ergebnisse und Tabelle)

Europameister Fernando Torres erzielte in der dritten Minute der Nachspielzeit das Siegtor für den Vizemeister.

Der spanische Stürmerstar knackte mit dem 50. Liga-Tor im 72. Spiel die bisherige Klubbestmarke der Liverpool-Legende Roger Hunt, dem Sturmpartner von Geoff Hurst in der englischen Nationalmannschaft bei der erfolgreichen WM 1966.

"Wir hoffen, dass uns dieser Sieg einen großen Schub gibt. Villa, Tottenham und Man City werden weiter kämpfen und wir müssen das auch", sagte Liverpool-Kapitän Steven Gerrard "Sky Sports" und ergänzte zum zweiten Sieg innerhalb von 48 Stunden:

"Es ist wichtig, dass wir darauf aufbauen. Fast jeder im Team ist jetzt wieder fit, also gibt es keine Entschuldigungen mehr. Wir müssen eine Siegesserie starten."

Leistenprobleme überstanden

Verletzungen waren bisher das ganz große Thema bei Liverpool. Betroffen war davon auch Torres, der sich lange Zeit in der Saison mit Leistenproblemen herumplagte.

"Jeder weiß: Wenn er in Form ist, ist er der Beste der Welt. Wir wollen, dass er mehr solcher Tore erzielt und uns in die Top Four schießt", sagte Gerrard.

Reds-Teammanager Rafa Benitez meinte zu den Aussichten auf die vorderen vier Plätze: "Es ist wichtig für uns, dass Gerrard und Torres fit bleiben. Wenn das der Fall ist und sie in den meisten der restlichen Spiele auflaufen können, haben wir eine sehr gute Chance."

Vier Zähler Rückstand

Mit nunmehr 33 Punkten weist Liverpool als Siebter einen Rückstand von vier Zählern auf den Vierten Tottenham auf. Der Rekordmeister hat bereits sieben Niederlagen hinnehmen müssen, in der gesamten vergangenen Saison waren es lediglich zwei. 188005(DIASHOW: Die Bilder des "Boxing Day")

Da war das auch weitestgehend von Verletzungen verschont geblieben.

Bei Aston Villa erwischte es nun den englischen Nationalspieler Glen Johnson. Der Rechtsverteidiger erlitt eine Knieverletzung und verließ den Villa Park auf Krücken. Eine Kernspintomographie sollte Aufschluss über die Schwere der Verletzung geben.

Zum Forum - jetzt mitdiskutieren! Zurück zur Startseite

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel