vergrößernverkleinern
Ferguson (r.) holte van der Sar 2005 von Fulham nach Manchester © getty

Manchester bleibt Tabellenführer Chelsea auf den Fernsen. Ob der verletzte Stammkeeper van der Sar noch einmal ins Tor zurückkehrt, ist ungewiss.

Von Thorsten Mesch

München - Mit dem 5:0-Sieg gegen Wigan Athletic hat Manchester United am 20. Spieltag den Rückstand auf Tabellenführer FC Chelsea auf zwei Punkte verkürzt und den Druck auf den Tabellenführer aufrechterhalten. (DATENCENTER: Ergebnisse und Tabelle)

Van der Sar bei seiner kranken Frau

In Manchester sorgt man sich aber um Stammtorwart Edwin van der Sar und dessen Frau.

Van der Sar wurde von United-Teammanager Sir Alex Ferguson auf unbestimmte Zeit freigestellt, weil die Lebensgefährtin des Niederländers schwer erkrankt ist.

Annemarie van Kesteren war am 23. Dezember zusammengebrochen. Diagnose: Gehirnblutung. Sie wird in einer Klinik versorgt.

Van der Sar, so der Verein, solle sich die nötige Zeit nehmen, um seiner Frau Beistand leisten zu können.

Seit November verletzt

Wann der Niederländer zurückkehrt, hängt also vom Genesungsprozess seiner Partnerin ab. Ob er überhaupt noch einmal das Tor des englischen Meisters hüten wird, ist ebenso fraglich.

Am 21. November hatte sich van der Sar im Ligaspiel gegen den FC Everton eine Knieverletzung zugezogen und seitdem kein Spiel bestritten.

Momentan ohne Top-Keeper

In der Meisterschaft und in der Champions League wurde der 39-Jährige durch den Polen Tomasz Kuszczak (27) vertreten. Dessen Ersatzmann ist Ben Foster (26).

United braucht einen Top-Keeper. Van der Sars Vertrag bei den Red Devils läuft Ende Juni aus. Schalkes Manuel Neuer wurde bereits als potenzieller Nachfolger des Routiniers gehandelt.

Neuer bestätigt Manchesters Interesse

"Dass mich Manchester beobachtet, ist schon länger so. Es ist eine Ehre für mich, dass solche Vereine Interesse an mir zeigen", hatte Neuer in der "Sport Bild" bestätigt.

"Mein Ziel, Nationaltorwart zu sein, kann ich dauerhaft nur verwirklichen, wenn ich Champions League spiele. Das ist klar", sagte der Schlussmann.

Mit Manchester United hätte Neuer quasi eine Champions-League-Garantie.

Der 20. Spieltag im Stenogramm:

Manchester United - Wigan Athletic 5:0Tore: 1:0 Rooney (28.), 2:0 Carrick (32.), 3:0 Silva (45.), 4:0 Berbatov (50.), 5:0 Valencia (75.)

FC Portsmouth - FC Arsenal 1:4Tore: 0:1 Eduardo (28.), 0:2 Nasri (42.), 0:3 Ramsey (69.), 1:3 Belhadj (74.), 1:4 Song (81.)

Aston Villa - FC Liverpool 0:1Tore: 0:1 Torres (90.)

Bolton Wanderers - Hull City 2:2Tore: 1:0 Klasnic (20.), 2:0 Davies (61.), 2:1, 2:2 Hunt (71./78.)

Wolverhampton - Manchester City 0:3Tore: 0:1 Tevez (33.), 0:2 Garrido (69.), 0:3 Tevez (86.)

Blackburn Rov. - Sunderland 2:2Tore: 0:1 Bent (52.), 1:1 Pedersen (53.), 1:2 Bent (65.), 2:2 Diouf (77.)

FC Chelsea - FC Fulham 2:1Tore: 0:1 Gera (4.), 1:1 Drogba (73.), 2:1 Smalling (75./ET)

FC Everton - FC Burnley 2:0Tore: 1:0 Vaughan (83.), 2:0 Pienaar (90.)Gelb-Rot: Jordan (62./Burnley)

Stoke City - Birmingham City 0:1Tor: 0:1 Jerome (50.)

Tottenham Hotspur - West Ham Utd. 2:0Tore: 1:0 Modric (11.), 2:0 Defoe (81.)

Zum Forum - jetzt mitdiskutieren! Zurück zur Startseite

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel