vergrößernverkleinern
Sol Campbell (r.) war gegen Stokes Ricardo Fuller überfordert © getty

Die "Gunners" verpassen das FA-Cup-Achtelfinale durch eine Niederlage in Stoke. Ballack und der FC Chelsea siegen souverän.

London - Die "Big Four" haben im FA-Cup Federn lassen müssen.

Nach Manchester United und dem FC Liverpool ist auch der FC Arsenal aus dem ältesten Wettbewerb des Vereinsfußballs ausgeschieden. Die "Gunners" unterlagen bei Stoke City mit Robert Huth mit 1:3 (1:1) und verpassten das Achtelfinale.

Vom Top-Quartett des englischen Fußballs ist somit nur noch der FC Chelsea im Rennen. Ricardo Fuller besiegelte das Aus von Arsenal mit zwei Kopfballtoren (2. und 78.). Dean Whitehead (86.) erzielte den dritten Treffer für Stoke City.

Denilson war der zwischenzeitliche Ausgleich gelungen (42.). Arsenals Trainer Arsene Wenger hatte gegenüber dem Ligasieg am vergangenen Mittwoch über die Bolton Wanderers eine auf neun Positionen veränderte Elf auf das Spielfeld geschickt.

So kam auch der ehemalige englische Nationalspieler Sol Campbell zu seinem Comeback. Der Innenverteidiger, der erst kürzlich einen Vertrag unterschrieb, hatte zuletzt beim verlorenen Champions-League-Finale 2006 gegen Barcelona das Trikot der Londoner getragen.

Besser machte es Arsenals Ligarivale Manchester City. Die Mannschaft von Trainer Roberto Mancini kam zu einem 4:2 (2:1) beim Zweitligisten Scunthorpe City.

Der ehemalige Wolfsburger Martin Petrow (3.), Nedum Onuoha (45.), Sylvinho (58.) und der abwanderungswillige Robinho (84.) machten den Sieg für den Tabellenfünften der Premier League perfekt.

Paul Hayes (29.) und Martyn Woolford (70.) trafen für den Gastgeber.

Chelsea souverän

Michael Ballack hatte am Samstag mit Titelverteidiger FC Chelsea problemlos das Achtelfinale im englischen FA-Cup erreicht. Der Kapitän der deutschen Nationalmannschaft gewann mit den Blues 2:0 (1:0) beim Zweitligisten Preston North End.

Nicolas Anelka (37.) und Daniel Sturridge (47.) erzielten die Tore für die Londoner. Einen kleinen Dämpfer gab es aber doch für die Londoner im Fernduell mit Manchester United in der Premier League.

Rooney führt ManU mit Viererpack an die Spitze

Denn Wayne Rooney hat United mit dem ersten Viererpack seiner Karriere an die Tabellenspitze geführt, während die Konkurrenz im Pokal aktiv war. Der 24-Jährige erzielte beim 4:0 (1:0) der "Red Devils" gegen Hull City alle Tore und schraubte seine Saisonbilanz in der Premier League auf 19 Treffer.

Der Titelverteidiger zog mit 50 Punkten an den Londoner Rivalen FC Arsenal und Chelsea (beide 48) vorbei. (DATENCENTER: Ergebnisse und Tabelle)

Mit seinem ersten Treffer in der achten Minute brachte Rooney die Gastgeber früh in Führung, für die Entscheidung sorgte der Stürmer aber erst mit einem Hattrick in der Schlussphase (82., 85. und 90.).

Sein Comeback gab Verteidiger Rio Ferdinand nach dreimonatiger Zwangspause wegen einer Rückenverletzung.

Boateng siegt mit Portsmouth

Zweitligist FC Reading sorgte mit seinem 1:0-Sieg über den Premier-League-Club FC Burnley für eine weitere Überraschung im FA-Cup. Schon eine Runde zuvor hatte Reading Liverpool aus dem Wettbewerb geworfen.

Viertligist Notts County zwang den Premier-League-Verein Wigan Athletic mit einem 2:2 in ein Wiederholungsspiel. Genau so erging es den Wolverhampton Wanderers, die gegen den Zweitligisten Chrystal Palace nur 2:2 spielten.

Der FC Portsmouth mit dem früheren Bundesliga-Profi Kevin-Prince Boateng gewann gegen den Liga-Konkurrenten FC Sunderland mit 2:1.

Die Premier League im Stenogramm:

Manchester United - Hull City 4:0Tore: 1:0, 2:0, 3:0, 4:0 Rooney (8./83./86./90.)

Zum Forum - jetzt mitdiskutieren!Zurück zur Startseite

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel