vergrößernverkleinern
John Terry (l.) bekommt während des Derbys Anweisungen von Carlo Ancelotti © imago

Chelseas Spielführer John Terry erhält nach seinem außersportlichen Wirbel Unterstützung von Trainer und Mitspielern für seine Leistung.

London - Nach einer turbulenten Woche ging John Terry zur Tribüne und schleuderte sein Trikot mit der Nummer 26 in die jubelnden Fans des FC Chelsea.

Der unter Beschuss stehende Star-Verteidiger des englischen Premier-League-Spitzenreiters bedankte sich nach dem 2:0 im Stadtduell gegen den FC Arsenal auf seine Weise für die große Unterstützung in seiner Fußball-Heimat - und bekam noch mehr Rückendeckung. (DATENCENTER: Ergebnisse und Tabelle)

"Er ist der perfekte Kapitän. Ich wollte ihn nach dem Spiel in den Arm nehmen und mich bei ihm für diese Vorstellung bedanken", sagte Chelseas Teammanager Carlo Ancelotti zur sportlichen Leistung des Spielführers.

"Wir werden zusammenhalten"

Terry hielt nicht nur wie gewohnt die Abwehr zusammen, er bereitete auch das erste der beiden Tore von Stürmerstar Didier Drogba vor und war damit maßgeblich an der Rückkehr der Blues an die Spitze vor Titelverteidiger Manchester United beteiligt.

"Es ist eine Frage der Zeit, aber wir werden zusammenhalten", sagte Drogba.

Affäre mit Kollegen-Freundin polarisiert

Was für Ancelotti nie in Frage stand, war für dessen Landsmann Fabio Capello wie auch für große Teile der englischen Öffentlichkeit sehr wohl diskussionswürdig.

Der Teammanager der englischen Nationalmannschaft setzte Terry als England-Skipper ab, weil der 29-Jährige eine außereheliche Äffare mit einem Unterwäschemodel hatte.

Für Entrüstung hatte vor allem gesorgt, dass Vanessa Perroncel die ehemalige Lebensgefährtin des einstigen Klubkameraden Wayne Bridge war.

Tabellenspitze ist das Wichtigste

So harsch die öffentliche Kritik auf Terry einprasselte, so einmütig waren auch die Bekundungen für den hemdsärmeligen Verteidiger und Kollegen von Michael Ballack.

"Wir haben ihm soviel Unterstützung angeboten wie wir konnten. Das Beste für ihn ist zu spielen. Und das Wichtigste ist, dass wir wieder an der Tabellenspitze sind", sagte Drogba weiter.

Das Spiel jederzeit unter Kontrolle

Ancelotti stellte die überragenden Fähigkeiten und die Bedeutung Terrys für den Kampf um die Rückkehr auf den englischen Fußball-Thron heraus.

"Für das Team ist seine Rolle als Führungsspieler enorm wichtig. Er hat das Spiel jederzeit unter Kontrolle und er hat eine starke Mentalität", sagte Ancelotti und fügte zur Capello-Entscheidung an:

"Das Kapitänsamt in England ist nicht meine Entscheidung und ich will diese nicht bewerten."

Auch Wenger lobt mentale Stärke

Kollege Arsene Wenger, dessen Team Arsenal nunmehr schon neun Punkte Rückstand auf Chelsea und kaum noch Aussichten im Titelrennen hat, konnte die Schlüsselrolle Terrys auch nicht verhehlen.

"John Terry ist ein Spieler, der immer gewinnen will und er ist zudem stark genug, die Dinge auf und neben dem Platz zu trennen", sagte der Franzose.

Zum Forum - jetzt mitdiskutieren!Zurück zur Startseite

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel