vergrößernverkleinern
Wayne Rooney ist seit 2004 jüngster EM-Torschütze aller Zeiten © getty

Auch gegen West Ham schlägt Wayne Rooney doppelt zu. Alex Ferguson stellt den Stürmer danach auf eine Stufe mit Messi und Kaka.

Von Andreas Kloo

München - Wayne Rooney mausert sich derzeit zu Manchester Uniteds Lebensversicherung.

Nach seinen beiden Treffern im Champions-League-Duell gegen den AC Mailand schoss der Stürmerstar die "Red Devils" auch beim 3:0 (1:0) in der Premier-League-Partie gegen West Ham United mit einem Doppelpack zum Sieg.

Den dritten Man United-Treffer steuerte Sturmkollege Michael Owen bei.

Durch den klaren Erfolg verkürzte Manchester den Rückstand auf Spitzenreiter FC Chelsea auf einen Punkt. (DATENCENTER: Premier League)

Ferguson adelt Rooney

Trainer Alex Ferguson lobte Rooney nach dem Spiel in den höchsten Tönen. "Wenn er sich weiter verbessert, wird er ein kompletter Spieler werden und in den erlesenen Kreis der United-Legenden eintreten."

Seine Treffer in der 38. und 55. Minute waren bereits seine Saisontore 22 und 23. In den letzten 19 Partien traf er 19 Mal.

Beide Male war Rooney mit dem Kopf jeweils nach einer Flanke von Antonio Valencia erfolgreich. Die "Sun" taufte Rooney deshalb nun zum "Head Master".

"Wie Ronaldo und Kaka"

Der gab das Lob an seinen Vorlagengeber zurück: "Valencia hat zwei großartige Bälle hereingespielt, genau auf meinen Kopf. Die konnte ich gar nicht verpassen."

Den zu Real Madrid abgewanderten Cristiano Ronaldo vermisst Ferguson längst nicht mehr.

"Er trickst seine Gegner derzeit aus wie Ronaldo, Messi und Kaka", äußert sich "Sir Alex" begeistert.

Verletzungspech trübt Freude

In die Freude über Rooneys überragende Form mischt sich bei Ferguson allerdings der Ärger über neuerliche Verletzungsschocks.

Anderson zog sich gegen West Ham eine Knieverletzung zu und wird im Carling-Cup-Finale am Sonntag gegen Aston Villa fehlen.

Auch auf Ryan Giggs (Armbruch) und Rio Ferdinand (Rückenebeschwerden) muss der langjährige Erfolgscoach im Endspiel verzichten.

Zum Forum - hier mitdiskutieren!Zurück zur Startseite

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel