vergrößernverkleinern
So wird man Wayne Bridge (l.) und John Terry wohl nicht wieder zusammen sehen © getty

Das Top-Spiel der Premier League zwischen Chelsea und Manchester City ist auch das erste Aufeinandertreffen der beiden Ex-Freunde.

Von Marcel Braune

München - Es ist das Spiel Betrogener gegen Betrüger.

Wayne Bridge trifft mit Manchester City das erste Mal auf John Terry und dessen FC Chelsea (ab 13.45 Uhr LIVESCORES), seit ihr Verhältnis nicht mehr so ist wie es einst war.

Der verheiratete Terry hatte für einen Skandal gesorgt, als seine Affäre mit Bridges Ex-Freundin Vanessa Perroncel öffentlich wurde. 198825(DIASHOW: John Terrys Sex-Skandal)

Bridge kündigte daraufhin nicht nur die Freundschaft mit seinem ehemaligen Teamkollegen auf, sondern trat auch aus der Nationalmannschaft zurück. Terry verlor die Kapitänsbinde der englischen Nationalmannschaft.

Fußball-England ist gespannt, wie Bridge auf die Konfrontation mit Terry auf dem Platz reagieren wird.

"Es tut mir leid für ihn"

ManCity-Trainer Roberto Mancini befürchtet keine Rachetaten: "Ich glaube Wayne ist okay. Ich weiß nicht, was die letzten Wochen genau geschehen ist, aber es tut mir leid für ihn."

Auch Chelseas Coach Carlo Ancelotti glaubt nicht an eine Ausweitung des privaten Dramas auf dem Rasen: "Ich denke, dass John Terry professionell damit umgehen wird und keine Probleme hat nach vorn zu schauen und sich auf das Spiel zu konzentrieren."

Teams unter Zugzwang

Das Spiel besitzt auch ohne diesen Aspekt genug Brisanz. Chelsea möchte sich für die 1:2-Hinspielniederlage revanchieren um die Tabellenführung zu festigen.

"Das letzte Spiel gegen City haben wir leider verloren, jetzt müssen wir unser Bestes geben, weil wir diesen Sieg brauchen", betont Ancelotti die Bedeutsamkeit der drei Punkte.

Manchester City hat nach dem Ausscheiden im FA-Cup ebenfalls Wiedergutmachung zu betreiben. (DATENCENTER: Ergebnisse und Tabelle)

Shay Given nimmt sich und das Team in die Pflicht: "Wenn wir die Ambition haben, am Ende vierter zu werden, müssen wir Punkte holen. Es liegt nun an mir und an dem Rest des Teams eine klasse Leistung abzurufen."

Schelte für Ballack

Michael Ballack wird besonders motiviert ins Spiel gehen. Der 33-Jährige hatte nach der 1:2-Niederlage i9n der Champions League gegen Inter Mailand heftige Kritik der britischen Medien einstecken müssen.

"Er war nur halb so schnell wie Inters Mittelfeldspieler", bemängelte die "Sun". Der "Guardian" gab ihm von allen Spielern die schlechteste Note.

Duell der Freunde

Chelsea gegen Manchester City ist auch ein Duell der beiden italienischen Trainer Ancelotti und Mancini, deren Verhältnis keineswegs so schwierig ist wie das der eingangs erwähnten Protagonisten.

"Er ist mein Freund. Wir haben in der Nationalmannschaft zusammen gespielt und in der Serie A sind wir 15 Jahre gegeneinander angetreten" sagte Chelsea-Coach Ancelotti.

Stadtrivale Arsenal startet gegen Stoke City den Versuch, die Mini-Serie von zwei Spielen in Folge auszubauen. Kevin Prince Boateng trifft mit dem insolventen FC Portsmouth im Kellerduell auf den FC Burnley.

Zum Forum - jetzt mitdiskutieren! Zurück zur Startseite

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel