vergrößernverkleinern
Michael Ballack (l., gegen Bridge) kassierte den ersten Platzverweis in dieser Saison © getty

Bittere Pille für den DFB-Kapitän: Bei der Heimniederlage der Blues gegen Manchester City sieht Ballack die Gelb-Rote Karte.

London - Bitterer Tag für Michael Ballack:

Der deutsche Nationalmannschafts-Kapitän musste mit dem FC Chelsea durch die erste Heimniederlage seit 15 Monaten einen herben Rückschlag im Kampf um die Meisterschaft hinnehmen

Obendrein sah er beim 2:4 (1:1) gegen Manchester City neun Minuten vor dem Ende auch noch die Gelb-Rote Karte.

Die Blues waren am Ende nach einer vorherigen Roten Karte gegen den erst 15 Minuten zuvor eingewechselten Juliano Belletti (75., Foulspiel) nur noch mit neun Spielern auf dem Platz.

ManUnited nur einen Punkt zurück

ManUnited, das am Sonntag im Cup-Finale auf Aston Villa (ab 15.55 LIVE im DSF) trifft, hat nun bei gleicher Anzahl von Spielen nur noch einen Punkt Rückstand auf Chelsea und die um drei Treffer bessere Tordifferenz.

Dahinter rückte der FC Arsenal dem Spitzenduo näher. DIe "Gunners" gewannen dank zweier Last-Minute-Treffer durch Cesc Fabregas und Thomas Vermaelen 3:1 bei bei Stoke City und liegt als Tabellendritter zwei Punkte hinter ManUnited. (DATENCENTER: Ergebnisse und Tabelle)

Chelsea hatte zuletzt am 30. November 2008 beim 1:2 gegen den FC Arsenal ein Liga-Heimspiel verloren.

Ballacks Platzverweis wegen eines Fouls an der Mittellinie nach vorheriger Verwarnung wegen Meckerns war der Tiefpunkt eines tristen Nachmittags für Chelsea.

Drei Doppelpacks

Dabei war der Spitzenreiter durch Frank Lampard (42.) in Führung gegangen, doch dann wurde mit Carlos Tevez ausgerechnet ein langjähriger United-Spieler zum Wegbereiter für City.

Dem Argentinier gelang unmittelbar vor der Pause der Ausgleich und er traf auch zum 3:1 (76., Foulelfmeter). Die beiden weiteren Treffer erzielte Craig Bellamy (51., 87.).

Lampard konnte in der Schlussminute per Strafstoß nur noch Ergebniskosmetik betreiben.

Sekunden vor dem 1:3 hatte Nationalmannschafts-Kapitän Ballack mit einem 17-Meter-Schuss knapp den Ausgleich verpasst.

City, mit den früheren Hamburgern Nigel de Jong und Vincent Kompany angetreten, verbesserte sich durch den Erfolg vorübergehend auf Rang vier und unterstrich damit seine Ambitionen auf einen Champions-League-Platz.

Bridge verweigert den Handschlag

Die Begegnung war nicht nur wegen der Tabellenkonstellation hoch brisant: Erstmals kam es zum Wiedersehen zwischen Chelsea-Kapitän John Terry und seinem früheren Freund Wayne Bridge.

Der verheiratete Terry hatte für einen Skandal gesorgt, als seine Affäre mit Bridges Ex-Freundin Vanessa Perroncel öffentlich wurde. 198825(DIASHOW: John Terrys Sex-Skandal)

Bridge kündigte daraufhin nicht nur die Freundschaft mit seinem ehemaligen Teamkollegen auf, sondern trat auch aus der Nationalmannschaft zurück. Und Terry verlor die Kapitänsbinde der englischen Nationalmannschaft.

Das erste Treffen verlief eiskalt: Bridge verweigerte Terry bei der üblichen Begrüßung vor dem Anpfiff den Handschlag.

Derweil schöpft Tabellenschlusslicht FC Portsmouth im Tabellenkeller neue Hoffnung. Der Klub des Ex-Berliners Kevin Prince Boateng, der am Freitag Konkurs angemeldet hatte, feierte beim 2:1 in Burnley den fünften Saisonsieg.

Die Spiele im Stenogramm:

FC Chelsea - Manchester City 2:4Tore: 1:0 Lampard (42.), 1:1 Tevez (45.), 1:2 Bellamy (51.), 1:3 Tevez (76./Elfm.), 1:4 Bellamy (87.), 2:4 Lampard (90.)Rot: Belletti (76./Chelsea)Gelb-Rot: Ballack (82./Chelsea)

Stoke City - Arsenal London 1:3Tore:1:0 Pugh (8.), 1:1 Bendtner (32.), 1:2 Fabregas (90./Elfm.), 1:3 Vermaelen (90.)Rot:Shawcross (66./Stoke)

Birmingham City - Wigan 1:0Tor: 1:0 McFadden (45./Elfm.)

Bolton Wanderers - Wolverhampton 1:0Tor: 1:0 Knight (45.)

FC Burnley - FC Portsmouth 1:2Tore: 0:1 Piquionne (25.), 1:1 Paterson (31.), 1:2 Yebda (76./Elfm.) Gelb-Rot: Rocha (90./Portsmouth)

Zum Forum - jetzt mitdiskutieren!Zurück zur Startseite

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel