vergrößernverkleinern
Wayne Rooney (l.) fehlen nur noch zehn Tore zur 42-er-Marke von Cristiano Ronaldo © getty

Durch ein 3:0 gegen Fulham verdrängt United den FC Chelsea wieder von der Spitze . Rooney trifft zweimal. Arsenal bleibt im Titelrennen.

Manchester/London - Vier Tage nach seiner Gala-Vorstellung beim 4:0 in der Champions League gegen den AC Mailandn hat Wayne Rooney Manchester United zurück an die Tabellenspitze der Premier League geschossen.

Die "Red Devils" siegten gegen den FC Fulham 3:0 (0:0) und übernahmen mit nun 66 Punkten wieder die Tabellenführung vor dem FC Chelsea (64) mit Nationalmannschaftskapitän Michael Ballack.

Auf Platz drei liegt mit ebenfalls 64 Zählern der FC Arsenal, der sich mit einer starken Serie zurück ins Titelrennen gekämpft hat. Noch fünf Spieltage zuvor lagen die "Gunners" neun Punkte hinter Platz eins.

Schon 32 Pflichtspiel-Tore

Nach torloser erster Halbzeit erzielte Rooney, der gegen Mailand zwei Tore erzielt hatte, seine Saisontreffer 24 und 25 (46. und 84.) in der Liga. In Pflichtspielen hat Englands Nationalstürmer nun insgesamt 32 Treffer erzielt.

Damit fehlen ihm nur noch zehnTreffer zur 42-Tore-Marke von Cristiano Ronaldo in der Saison 2007/08.

"Ich bin froh, dass ich wieder zwei Treffer erzielt habe, aber ich habe mir selbst keine Marke gesetzt", erklärte Rooney bescheiden: "Ich will einfach nur weiter Tore machen." Gegen Fulham setzte er seine Ankündigung in die Tat um.

Den Schlusspunkt setzte der ehemalige Leverkusener Dimitar Berbatov (89.). Für Fulham war es die erste Pleite nach zuletzt fünf Spielen ohne Niederlage.

Drogba erneut Chelseas Matchwinner

Für Chelsea war Didier Drogba war mit seinen Saisontoren 20 und 21 in der 56. und 90. Minute der Matchwinner.

Der Ivorer, der gerade wieder zu Afrikas Fußballer des Jahres gekürt worden war, hat in den vergangenen zwölf Spielen zwölf Mal getroffen.

Zur Halbzeit hatte es vor 41.755 Zuschauern an der Stamford Bridge durch Alex (16.) und West Hams Scott Parker (30.) 1:1 gestanden. Florent Malouda erzielte das zwischenzeitliche 3:1 (77.). Ballack spielte 90 Minuten durch.

Rückspiel gegen Inter am Dienstag

Chelsea, das noch ein Spiel weniger absolviert hat als Manchester, spielt am Dienstag im Achtelfinal-Rückspiel der Champions League gegen Inter Mailand.

Das Hinspiel bei der Mannschaft seines Ex-Trainers Jose Mourinho hatte Chelsea 1:2 verloren. Inter verpatzte seine Generalprobe und unterlag in der Serie A am Freitag 1:3 bei Catania Calcio.

Bendtner schießt Arsenal zum Sieg

Mit seinem Tor zum 2:1 (1:1) bei Hull City in der dritten Minute der Nachspielzeit verbesserte Arsenal-Stürmer Nicklas Bendtner die Bilanz der "Gunners" auf 64 Zähler.

Die Aufholjagd mit fünf Siegen in Folge zehrte offenbar an der Nerven von Teammanager Arsene Wenger.

"Dieser Sieg war gut und wichtig für meine Mannschaft, aber nicht gut für mein Herz. Aber okay, es geht um den Titel", sagte der Franzose.

Führung durch Arschawin

Gegen Hull spielte Arsenal nach der Gelb-Roten Karte von George Boateng 45 Minuten in Überzahl. Zuvor hatte Andrej Arschawin die "Gunners" in Führung gebracht (14.).

Hulls Jimmy Bullard verwandelte einen Foulelfmeter (28.) zum 1:1, bevor Bendtner mit seinem sechsten Tor in den letzten vier Spielen alles klar machte.

Tottenham festigt Platz vier

Ebenfalls am Samstag festigte Tottenham Hotspur den vierten Platz.

Die Spurs gewannen am Samstag 3:1 (1:0) gegen die Blackburn Rovers und weisen nunmehr 52 Punkte auf. Rang vier berechtigt zur Teilnahme an der Qualifikation für die Champions League.

Jermain Defoe brachte Tottenham mit seinem 17. Saisontor (45.+1) in Führung. Der russische Stürmerstar Roman Pawljutschenko war vor 35.474 Zuschauern an der White Hart Lane mit einem Doppelpack (55. und 85.) erfolgreich.

Manchester City kam in Sunderland durch ein Tor in der letzten Spielminute durch Johnson zu einem 1:1.

Aston Villa kam bei Stoke City nicht über ein 0:0 hinaus. Innenverteidiger Robert Huth spielte 90 Minuten durch, Stoke liegt im gesicherten Mittelfeld.

Torres schießt Liverpool zum Sieg

Am Montagabend kam dann der FC Liverpool zu einem 4:1 (3:0)-Sieg über Schlusslicht FC Portsmouth.

An allen Toren für die "Reds" war Fernando Torres beteiligt. Der 25-Jährige schoss Liverpool in der 26. Minute zur 1:0-Führung, bereitete das 2:0 von Ryan Babel (28.) und das 3:0 von Alberto Aquilani (32.) vor und machte mit seinem 15. Saisontor das 4:1 perfekt.

Mit dem Sieg über Portsmouth hat sich Liverpool vorbei an Manchester City auf den fünften Platz geschoben und kann somit wieder auf den Champions-League-Einzug hoffen.

Am Donnerstag müssen die Reds an der heimischen Anfield Road die Hinspielniederlage gegen Lille wettmachen, um doch noch den Einzug in die Runde der letzten Acht der Europa League zu schaffen.

Der 30. Spieltag im Stenogramm:

Sonntag:

Manchester United - FC Fulham 3:0Tore: 1:0, 2:0 Rooney (46./84.), 3:0 Berbatov (89.)

FC Sunderland - Manchester City 1:1Tore: 1:0 Jones (9.), 1:1 Johnson (90.)

Samstag:

FC Chelsea - West Ham United 4:1Tore: 1:0 Alex (16.), 1:1 Parker (30.), 2:1 Drogba (56.), 3:1 Malouda (77.), 4:1 Drogba (90.)

Bolton Wanderers - Wigan Athletic 4:0Tore: 1:0 Elmander (10.), 2:0 Davies (48./Elfm.), 3:0 Muamba (53.), 4:0 Taylor (69.)

Birmingham City - FC Everton 2:2Tore: 0:1 Anichebe (19.), 0:2 Yakubu (22.), 1:2 Jerome (26.), 2:2 Gardner (52.)

Burnley - Wolverhampton Wanderers 1:2Tore: 0:1 Jarvis (26.), 0:2 Carlisle (47./ET), 1:2 Thompson (73.)

Stoke City - Aston Villa 0:0

Hull City - FC Arsenal 1:2Tore: 0:1 Arshavin (14.), 1:1 Bullard (28./Elfm.), 1:2 Bendtner (90.)Gelb-Rot: Boateng (45./Hull City)

Montag:

FC Liverpool - FC Portsmouth 4:1Tore: 1:0 Torres (26.), 2:0 Babel (28.), 3:0 Aquilani (32.), 4:0 Torres(77.), 4:1 Belhadj (89.)

Zum Forum - Jetzt mitdiskutieren!Zurück zur Startseite

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel