vergrößernverkleinern
Chelsea um Michael Ballack (l.) gewann das Hinspiel gegen ManUnited mit 1:0 © imago

Nach der Verletzung des Superstars wittert Chelsea seine Chance im Meisterkampf. Ein Ex-Leverkusener soll Rooney ersetzen.

London - Michael Ballack träumt von der ersten englischen Meisterschaft mit dem FC Chelsea, Manchester United dagegen fürchtet ohne Superstar Wayne Rooney einen Alptraum:

Wenn die beiden besten Mannschaften der Premier League am Samstag (ab 13.30 Uhr LIVE) im Topspiel aufeinandertreffen, geht es bereits sechs Spieltage vor Saisonschluss um alles.

"Der Gewinner wird das Schicksal im Endspurt auf seiner Seite haben", sagt Chelsea-Teammanager Carlo Ancelotti.

Der italienische Coach sieht seine Elf vor dem Gipfeltreffen in Manchesters Old Trafford im Vorteil. "Es tut mir wirklich leid für Rooney, aber für uns ist es besser, dass er nicht dabei ist", sagt er über die Knöchelverletzung des mit 34 Saisontoren derzeit besten Stürmers auf der Insel.

Rooney wird zwei bis drei Wochen und United damit auch im Viertelfinal-Rückspiel in der Champions League am Mittwoch gegen Bayern München erneut fehlen. Manchester fürchtet deshalb um den Ertrag der starken Saison.(DATENCENTER: Premier League)

ManUnited baut auf Berbatow

Verteidiger Nemanja Vidic hofft jedoch auf einen Trotzeffekt.

"Wir haben in dieser Saison bewiesen, dass wir ein Team sind. Wayne ist unglaublich, einer der besten Angreifer der Welt. Aber manchmal ist es so, dass große Spieler fehlen. Dann müssen die Ersatzspieler bereit sein", sagt er.

Für Rooney wird der Ex-Leverkusener Dimitar Berbatow spielen, mit zwölf Saisontoren Uniteds zweitbester Schütze. Beim 4:0 gegen die Bolton Wanderers am vergangenen Wochenende traf der Bulgare zweimal, Vidic lobt ihn als "großartigen Fußballer".

Laut Ancelotti wird Berbatow Rooney aber nicht ersetzen können. "Jeder weiß, wie wichtig Rooney für sie ist. Er ist fantastisch. Es ist also ein Vorteil für uns, dass er fehlt", sagt er.

Drogba wieder fit

Der Coach muss seinerseits auf Michael Essien, Ashley Cole, Ricardo Carvalho, Jose Bosingwa und Branislav Ivanovic verzichten, hat aber Angreifer Didier Drogba nach überstandenen Knieproblemen wieder zur Verfügung.

Die Stimmung im Lager der Blues ist auch wieder besser, das Aus in der Königsklasse verdaut. "Wir hatten unser Tief, aber jetzt ist unser Blick nach vorne gerichtet", sagt Frank Lampard.

Im Training geht es entspannt zu, Ancelotti versuchte sich am Donnerstag gar mit einem April-Scherz.

Ballack entlarvt Ancelotti

Wegen des Topspiels habe er eine Doppel-Einheit angesetzt, sagte er zu seinen Spielern, ehe Ballack ihn entlarvte: "Coach, es ist der 1. April", sagte der deutsche Spaßverderber.

Chelsea brennt auf den vierten Meistertitel, den ersten seit 2006.

"Wir haben United in dieser Saison schon einmal geschlagen", erinnert Mittelfeldstar Lampard an das 1:0 im November, "und auch gegen Liverpool und Arsenal gewonnen. Das zeigt, welche Qualität wir haben."

Kapitän John Terry indes will Revanche für das 0:3 im Old Trafford in der vergangenen Saison, das die Meisterschaft zugunsten der "Red Devils" vorentschied. "Es steht so viel auf dem Spiel, aber die Niederlage, die immer noch weh tut, treibt uns an", sagt er.

Zum Forum - hier mitdiskutieren!Zurück zur Startseite

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel