vergrößernverkleinern
John Terry (r.) und Didier Drogba verloren in der Vorbereitung gegen Frankfurt und den HSV © imago

Trotz schwacher Vorbereitung und zahlreicher Ausfälle gilt Chelsea als Favorit im Duell mit ManUnited um das Community Shield.

London - Die Stars sind noch nicht fit, die Vorbereitung lief bescheiden, doch die Erwartungen sind riesig:

Der englische Meister FC Chelsea geht trotz erheblicher Personalsorgen als Favorit in das Duell mit Manchester United um den Community Shield am Sonntag (ab 15.55 Uhr im LIVESTREAM bei SPORT1 und ab 19.15 Uhr Zusammenfassung im TV auf SPORT1).

"Wir wollen diesen Titel unbedingt", sagt Chelsea-Trainer Carlo Ancelotti vor der Begegnung gegen den Rivalen und Vize-Meister im Londoner Wembley-Stadion.

Gute Erinnerungen ans Vorjahr

Verzichten muss der Italiener beim traditionellen Saisonauftakt dabei allerdings auf Stammtorwart Petr Cech, den Brasilianer Alex und Neuzugang Yossi Benayoun.

Zudem sind die WM-Fahrer um Stürmer Didier Drogba noch nicht fit.

"Nach acht Tagen Training kann man nicht erwarten, dass diese Spieler voll einsatzfähig sind. Das ist ganz normal", sagte Ancelotti, der beste Erinnerungen an den Supercup hat: Beim Finalsieg 2009 gegen Manchester United (6:3 nach Elfmeterschießen) feierte er seinen ersten Titel mit Chelsea.

Vorbereitung ohne Sieg

Für eine erfolgreiche Titelverteidigung muss am Sonntag allerdings eine deutliche Leistungssteigerung her:

In der Vorbereitung gelang den Blues gegen namhafte Teams kein einziger Sieg, zuletzt gab es gegen Eintracht Frankfurt, den Hamburger SV und Ajax Amsterdam gar Niederlagen in Serie.

Bei den englischen Buchmachern ist der Ex-Klub von Michael Ballack, dessen Nachfolger Ramires wohl noch nicht spielen wird, dennoch leichter Favorit.

ManUnited schon in Form

Besser präsentierte sich zuletzt Gegner Manchester:

Am Mittwoch gab es in Dublin ein lockeres 7:1 gegen eine irische Liga-Auswahl.

Einen vielversprechenden Auftritt zeigte dabei Neuzugang Javier Hernandez, für den ManUnited fast zehn Millionen Euro an den mexikanischen Erstligisten Deportivo Guadalajara überwies.

Nicht unter den Torschützen war Wayne Rooney, der seinen ersten Einsatz nach der WM hatte und gegen Chelsea wohl wieder zur Startelf gehören wird.

Zum Forum - hier mitdiskutieren!Zurück zur Startseite

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel