vergrößernverkleinern
Cristiano Ronaldo hat in der Premier League bereits 70mal für ManUnited getroffen © getty

Der Superstar kündigt Wiedergutmachung beim Anhang von ManUnited an. Tottenham steht gegen Liverpool vor einer Herkules-Aufgabe.

München - Tottenham Hotspur will am elften Spieltag der Premier League endlich weg vom letzten Tabellenplatz - und das ausgerechnet gegen den FC Liverpool.

Manchester United muss hingegen gegen Hull City seine Ansprüche in der Tabelle untermauern (ab 16 Uhr LIVESCORES)

Für die Partie hat sich auch Cristiano Ronaldo viel vorgenommen.

Der Portugiese hat Wiedergutmachung bei den Fans von ManUnited angekündigt.

"Wie nach der WM 2006"

Der Superstar sagte der "Sun": "Ich hoffe, dass es genauso wird wie nach der WM 2006 und ich die Fans zurückgewinnen kann."

Auch nach der Weltmeisterschaft, als Portugal England im Viertelfinale ausschaltete, hatte Ronaldo Image-Sorgen.

Diesmal ist es sein Liebäugeln mit Real Madrid vor der Saison, dass dem 24-Jährigen noch immer nachhängt.

"Gebe das Maximum"

"Wenn ich das ManUnited-Dress überstreife, gebe ich das Maximum. Das kann niemand abstreiten", beteuert er jetzt.

Die nächste Chance für den Ausnahme-Stürmer wird die Heimpartie am Samstagnachmittag gegen Hull City sein. Erst am Mittwoch konnte Chelsea die Überraschungsmannschaft auf ihrem Höhenflug einbremsen. Die Truppe von Trainer Felipe Scolari besiegte Hull City klar mit 3:0.

Tottenham weiter magisch?

Die "Spurs" hoffen für ihre Unternehmung gegen Liverpool auf die Magie des neuen Trainers Harry Redknapp. Gerade einmal vier Tage im Amt, schaffte er mit den Nord-Londonern gegen Arsenal ein 4:4.

Der Spielverlauf dazu war kurios. Denn fünf Minuten vor Spielende führten die "Gunners" noch mit 4:2.

Noch ein Trainer für die "Spurs"

Tottenham hat indes eine weitere Verstärkung im Trainer-Team bekommen.

Tim Sherwood, früherer Mittelfeldspieler des Klubs, hat laut ESPN bestätigt, dass er Redknapp unterstützen werde.

TV-Reportern sagte der 39-Jährige: "Ich bin froh, die Möglichkeit zu haben, in einem so großen Fußballklub zu arbeiten. Wenn mich einer gefragt hätte, wo ich in den Fußball zurückkehren würde, wäre es Tottenham gewesen."

Die positive Grundstimmung dürfte aber nichts daran ändern, dass Tottenham absoluter Außenseiter gegen Liverpool ist.

Das Team von Coach Rafael Benitez führt aktuell die Tabelle an, besiegte unter der Woche Portsmouth mit 1:0. Dafür benötigten die "Reds" allerdings ein Elfmetertor von Steven Gerrard.

Zum Forum - jetzt mitdiskutieren!

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel