vergrößernverkleinern
Chelsea im Rausch: Für Frank Lampard und Nicolas Anelka gab es ein Sonderlob © getty

Wirbel in der Premier League: Michael Ballacks "Blues" sind wieder Spitzenreiter, die "Reds" ärgern sich über sich selbst.

London - Ein Dreierpack von Nicolas Anelka, ein Jubiläums-Tor von Frank Lampard und ein peinlicher Ausrutscher der "Reds" haben die "Blues" von DFB-Kapitän Ballack an die Tabellenspitze gehievt.

Der FC Chelsea feierte einen 5:0-Kantersieg gegen den FC Sunderland und setzte sich nach elf Spieltagen dank der besseren Tordifferenz vor dem punktgleichen FC Liverpool (je 26 Zähler) wieder auf Platz eins.

Liverpool verlor mit 1:2 beim bisherigen Schlusslicht Tottenham Hotspur.

"Ich bin sehr zufrieden mit unserer Leistung. Aber nicht weil wir fünf Tore geschossen haben, sondern weil wir guten Fußball gespielt haben", sagte Chelsea-Coach Luiz Felipe Scolari.

Ballack fehlte noch infolge seiner Fuß-OP.

Sonderlob für Anelka

Scolari lobte besonders seinen dreifachen Torschützen Anelka (30., 45., 53.) und gab den Franzosen für die Champions-League-Partie am Dienstag beim AS Rom sogar eine Einsatzgarantie.

"Anelka ist eine echte Nummer neun und gibt immer alles. Didier Drogba ist zwar wieder zurück nach seiner Verletzung, aber Anelka ist in besserer Verfassung. Also spielt er gegen Rom", erklärte Scolari. Für den französischen Stürmerstar waren es bereits seine Saisontreffer Nummer sechs bis acht.

Sein 100. Tor seiner Premier-League-Karriere erzielte dagegen Frank Lampard (51.), nachdem Alex (27.) das 1:0 für den Titelfavoriten aus London markiert hatte.

Lampard sticht heraus

"Das ist eine fantastische Marke für einen Mittelfeldspieler. Vielleicht ist er der weltbeste Spieler auf seiner Position", meinte Scolari.

Während Chelsea die historische 0:1-Heimniederlage gegen Liverpool eine Woche zuvor vergessen ließ, platzte beim englischen Rekordmeister Coach Rafael Benitez nach der ersten Saisonniederlage der Kragen.

"Ich kann nicht fassen, dass wir verloren haben. Wir haben alles kontrolliert und jeder hat gesehen, dass wir das bessere Team waren", erklärte der Spanier, dessen Team erst in der Nachspielzeit das 1:2 durch Roman Pawljutschenko kassierte.

Redknapp feiert Traumeinstand

Bei Tottenham feierte dagegen Trainer Harry Redknapp vor eigenem Publikum mit dem zweiten Saisonsieg der "Spurs" einen Traumeinstand.

"Ich bin zu den Jungs hingegangen und habe ihnen Selbstvertrauen gegeben. Wir haben eine großartige Woche gehabt", sagte Redknapp, der bereits am vergangenen Mittwoch ein 4:4 beim FC Arsenal erreicht hatte.

Titelverteidiger Manchester United setzte seine Aufholjagd unterdessen zwar fort.

Harte Arbeit für ManUnited

Der 4:3-Sieg gegen den starken Aufsteiger Hull City war jedoch ein hartes Stück Arbeit, obwohl United durch die Tore von Cristiano Ronaldo (3., 43.), Michael Carrick (29.) und Nemanja Vidic (57.) schon 4:1 vorn lag.

"Das war unglaublich: Eigentlich hätten wir mit zehn Toren gewinnen müssen, und dann war es am Ende so ein knapper Sieg", meinte Teammanager Alex Ferguson.

Einen weiteren Rückschlag im Titelrennen erlitt dagegen der FC Arsenal (20), der bei Neuling Stoke City mit 1:2 seine dritte Saisonniederlage kassierte und den dritten Rang an Manchester (21) abgeben musste.

Rot für Van Persie

Zu allem Überfluss verloren die Gunners auch noch Robin van Persie nach einer Roten Karte und Theo Walcott, Emmanuel Adebayor sowie Bacary Sagna durch Verletzungen.

"Der Gegener hat um jeden Ball gekämpft. Sie haben gewonnen, weil wir uns zu wenig Chancen herausgespielt haben", erklärte Arsenal-Trainer Arsene Wenger.

Hamann kassiert Pleite

Einen herben Dämpfer gab es für Manchester City bei den Bolton Wanderers.

Die Gastgeber katapultierten sich mit einem 2:0 (0:0)-Erfolg gegen das Team von Dietmar Hamann, der in der 69. Minute eingewechselt wurde, aus der Abstiegszone. Ricardo Gardner (76.) und Richard Dunne (88., Eigentor) sorgten für die Treffer.

Der 11. Spieltag im Überblick:

FC Everton - FC Fulham 1:0Tor: 1:0 Saha (87.)

FC Chelsea - AFC Sunderland 5:0Tore: 1:0 Alex (27.), 2:0, 3:0, 5:0 Anelka (30./45./53.), 4:0 Lampard (51.)

Manchester United - Hull City 4:3Tore: 1:0, 3:1 Ronaldo (3./44.), 1:1 Cousin (23.), 2:1 Carrick (29.), 4:1 Vidic (57.), 4:2 McShane (69.), 4:3 Gardner (82./Elfm.)

FC Middlesbrough - West Ham 1:1Tore: 0:1 Mullins (21.), 1:1 Mido (83.)

FC Portsmouth - Wigan Athletic 1:2Tor: 0:1 A. Zaki (45./Elfm.), 1:1 Kranjcar (82.), 1:2 Heskey (90.)

Stoke City - FC Arsenal 2:1Tore: 1:0 Fuller (11.), 2:0 Olofinjana (73.), 2:1 Clichy (90.)Rot: van Persie (77./Arsenal)

West Bromwich - Blackburn 2:2Tore: 0:1 McCarthy (11./Elfm.), 1:1 Bednar (55.), 2:1 Miller (62.), 2:2 Andrews (89.)Gelb-Rot: McCarthy (36./Blackburn)

Tottenham Hotspur - Liverpool 2:1Tore: 0:1 Kuyt (3.), 1:1 Carragher (69./ET), 2:1 Pavlyuchenko (90.)

Bolton Wanderers - Manchester City 2:0 (0:0)Tore: Gardner (76.), 2:0 Dunne (88./ET)

Zum Forum - jetzt mitdiskutieren!

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel