vergrößernverkleinern
Nani wechselte 2007 von Sporting Lissabon zu Manchester United © getty

ManUniteds Portugiese nutzt ein Missverständnis zwischen Tottenhams Torwart und dem Schiedsrichter eiskalt aus. Chelsea bleibt vorn.

London - Ein kurioses Tor durch Portugals Nationalstürmer Nani sorgte am zehnten Spieltag in der englischen Premier League für Aufregung.

"Es war bizarr. Keiner wusste zunächst, was falsch gelaufen war", sagte Trainer Sir Alex Ferguson nach dem 2:0-Sieg seines Klubs Manchester United im Verfolgerduell mit Tottenham Hotspur. (DATENCENTER: Premier League)

Sechs Minuten vor Ende war ManUnited-Offensivspieler Nani im Strafraum der Spurs zu Fall gekommen.

Tottenhams brasilianischer Torwart Heurelho Gomes dachte, Schiedsrichter Mark Clattenburg habe auf Freistoß für sein Team wegen Handspiels oder Schwalbe entschieden und legte sich den Ball zurecht.

Nani eilte dazwischen und schob den Ball ins leere Tor.

"Gomes sollte sich cleverer anstellen"

"Vielleicht war der Schiedsrichter nicht ganz schuldlos. Doch Gomes ist ein erfahrener Torwart. Er sollte sich cleverer anstellen", sagte Ferguson.

Sein Team war durch Nemanja Vidic (31.) in Führung gegangen.

Coach Harry Redknapp von den Spurs sah die Situation anders: "Nani hat den Ball mit der Hand gespielt. Der Schiedsrichter sah es nicht, aber der Assistent hatte die Fahne oben."

Chelsea weiter vorn

An der Tabellenspitze hielt derweil der FC Chelsea Kurs in Richtung Titelverteidigung. Der Doublegewinner feierte mit dem 2:1 bei den Blackburn Rovers seinen achten Saisonsieg, den der Serbe Branislav Ivanovic in der 84. Minute perfekt machte.

Verfolger FC Arsenal kam dank eines späten Treffers von Alexandre Song (88.) zu einem 1:0 gegen Schlusslicht West Ham United, dem Klub des verletzten deutschen Nationalspielers Thomas Hitzlsperger.

ManCity verliert gegen Wolverhampton

Manchester City mit dem deutschen Nationalspieler Jerome Boateng unterlag bei den Wolverhampton Wanderers 1:2, der FC Everton gewann gegen Stoke City mit Robert Huth 1:0.

Zudem setzte sich der FC Fulham 2:0 gegen Wigan Athletic durch.

ManCity war durch einen verwandelten Foulefmeter von Emmanuel Adebayor (23.) in Wolverhampton in Führung gegangen.

Nenad Milijas (30.) und Dave Edwards (57.) besiegelten anschließend aber die dritte Saisonniederlage für den zweimaligen Meister, der mit 17 Zählern auf Rang vier steht.

Liverpool siegt

Rekordmeister FC Liverpool feierte vier Tage vor dem Rückspiel in der Europa League gegen den SSC Neapel mit 1:0 bei den Bolton Wanderes seinen dritten Saisonsieg und schaffte somit den Anschluss an das Mittelfeld.

Für die Reds erzielte der Argentinier Maxi Rodriguez in der 87. Minute den Siegtreffer.

Der 10. Spieltag im Überblick:

Samstag:

FC Arsenal - West Ham United 1:0 (0:0)

Blackburn Rovers - FC Chelsea 1:2 (1:1)

FC Everton - Stoke City 1:0 (0:0)

FC Fulham - Wigan Athletic 2:0 (2:0)

Wolverhampton - ManCity 2:1 (1:1)

ManUnited - Tottenham 2:0 (1:0)

Sonntag

Aston Villa - Birmingham City 0:0

Newcastle United - FC Sunderland 5:1 (3:0)

Bolton Wanderers - FC Liverpool 0:1 (0:0)

Montag

FC Blackpool - West Bromwich Albion (ab 21 Uhr LIVESCORES)

Zum Forum - hier mitdiskutieren!Zurück zur Startseite

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel