vergrößernverkleinern
Tottenhams Luka Modric (l.) lieferte sich packende Duelle mit Raul Meireles © getty

Die "Spurs" schlagen im Endspurt Liverpool. Chelsea verliert indes die Spitze an ManUnited. Berbatov brilliert mit den "Red Devils."

München - Tottenham Hotspur setzt alles daran, sich zum ernsthaften Konkurrenten der Top-Klubs im Titelrennen der Premier League zu entwickeln.

Die "Spurs" schlugen am Sonntagabend in einem heiß umkämpften Duell Liverpool mit 2:1.

Martin Skrtel brachte die Reds nach 42. Minuten in Führung, ehe er selbst unglücklich für den Ausgleich zuständig war. Eine Hereingabe von Luka Modric verlängerte er ins eigene Tor (65.).

Die Entscheidung fiel in der Nachspielzeit, als Aaron Lennon der Siegtreffer glückte. (DATENCENTER: Premier League)

Damit liegt Tottenham als Tabellenfünfter sechs Punkte hinter dem Spitzenreiter Manchester United.

Chelsea spielt nur remis

Titelverteidiger Chelsea hat es indes nicht vermocht, die Tabellenführung wieder an sich zu reißen.

Bei Newcastle United erreichte das Team von Carlo Ancelotti nur ein 1:1, die Schwächephase in der Premier League dauert damit an.

Die "Magpies" gingen bereits nach fünf Minuten durch Andrew Carroll in Führung, ehe Salomon Kalou quasi mit dem Pausenpfiff der Ausgleich gelang.

Somit bleibt Englands Rekordmeister Manchester United dank einer Fünf-Tore-Gala des früheren Leverkuseners Dimitar Berbatov an der Tabellenspitze.

Die "Red Devils" feierten am 15. Spieltag gegen die Blackburn Rovers einen 7:1-Kantersieg und liegen mit 31 Punkten vor dem FC Arsenal (29), der sich 4:2 bei Aston Villa durchsetzte.

Fünferpack von Berbatov

Matchwinner für United und überragender Akteur im Old Trafford war der frühere Bundesliga-Profi Berbatov, der in der 2., 27., 47., 62. und 70. Minute traf und somit sein Torkonto auf elf Saisontreffer erhöhte.

Ji-Sung Park (23.), und Nani (48.) erzielten die weiteren Tore für die Gastgeber. Christopher Samba (84.) gelang der Ehrentreffer für die Gäste.

Bei Arsenals Erfolg hatten der Russe Andrej Arschawin (39.) und der Franzose Samir Nasri (45.) vor der Pause getroffen.

Chamakh entscheidet Partie für Arsenal

Nach dem Anschlusstreffer von Ciaran Clark (52.) wurden bei Arsenal aber zunächst Erinnerungen an den vergangenen Spieltag wach, an dem das Team von Arsene Wenger nach einem 2:0-Vorsprung gegen Tottenham Hotspur noch 2:3 unterlegen gewesen war.

Der marokkanische Nationalspieler Marouane Chamakh zerstreute mit dem 3:1 in der 56. Minute aber die Befürchtungen der Gäste.

Doch Arsenal musste nach dem zweiten Treffer von Clark (71.) noch einmal zittern, bis Jack Wilshere in der 90. Minute das erlösende 4:2 gelang.

Boateng 75 Minuten auf der Bank

West Ham United, Klub des verletzten deutschen Nationalspielers Thomas Hitzlsperger, feierte im Kellerduell gegen Wigan Athletic einen 3:1-Sieg und schaffte damit den Anschluss ans untere Mittelfeld.

Robert Huth kam mit Stoke City gegen das Starensemble von Manchester City zu einem 1:1.

Der deutsche WM-Teilnehmer Jerome Boateng saß bei den Citizens 75 Minuten auf der Bank, ehe er für Mario Balotelli eingewechselt wurde.

Der 15. Spieltag im Überblick

Samstag:

Aston Villa - FC Arsenal 2:4 (0:2)

Bolton Wanderers - FC Blackpool 2:2 (0:1)

FC Everton - West Bromwich Albion 1:4 (1:2)

FC Fulham - Birmingham City 1:1 (0:1)

Manchester United - Blackburn Rovers 7:1 (3:0)

Stoke City - Manchester City 1:1 (0:0)

West Ham United - Wigan Athletic 3:1 (1:0)

Wolverhampton Wanderers - FC Sunderland 3:2 (0:0)

Sonntag:

Newcastle United - FC Chelsea 1:1 (1:1)

Tottenham Hotspur - FC Liverpool 2:1

Zum Forum - hier mitdiskutieren!Zurück zur Startseite

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel