vergrößernverkleinern
Ji-Sung Park wechselte 2005 von der PSV Eindhoven zu Manchester United. © getty

Der Südkoreaner entscheidet das Spitzenspiel mit einem kuriosen Tor. Arsenal enttäuscht, die Einwechslung von Fabregas verpufft.

Manchester - Ji-Sung Park hat Manchester United an die Spitze der Premier League geschossen.

Der weiter ungeschlagene englische Rekordmeister setzte sich dank des Treffers des Südkoreaners 1:0 (1:0) im Spitzenspiel gegen den FC Arsenal durch und zog an den "Gunners" vorbei auf Platz eins. (DATENCENTER: Premier League)

Manchester hat bei 34 Punkten und einem Spiel weniger zwei Zähler Vorsprung auf Arsenal.

Bereits am Samstag hatte ManUnited-Lokalrivale Manchester City mit dem 3:1 bei West Ham United, dem siebten Spiel ohne Niederlage, nach Punkten mit den "Gunners" gleichgezogen und seine Titelambitionen unterstrichen.

Fabregas zunächst auf der Bank

Vor 75.227 Zuschauern im Stadion Old Trafford verzichtete Arsenal-Trainer Wenger zunächst auf Cesc Fabregas, der nach einer Oberschenkelblessur noch nicht fit für 90 Minuten war.

Bei United saß der Fünffach-Torschütze vom letzten Heimspiel gegen Blackburn, Dimitar Berbatov, taktisch bedingt ebenfalls draußen.

Die Heimelf übernahm nach kurzer Zeit komplett das Kommando und erspielte sich mehrere gute Chancen.

Debütant Szczesny machtlos

Doch erst kurz vor der Pause köpfte Park eine verunglückte Flanke von Nani artistisch über Keeper Szczesny zum 1:0 (41.) ein.

Der 20-jährige Pole, etatmäßige Nummer drei der Arsenal-Torhüter, feierte gegen United sein Premier-League-Debüt, war jedoch beim Gegentreffer machtlos.

Arsenal kam verbessert aus der Kabine, richtig gefährlich wurde die Wenger-Elf jedoch nie. Stattdessen musste Szczesny erneut vor dem frei vor ihm auftauchendem Anderson retten (54).

Rooney jagt Elfmeter drüber

Wayne Rooney verpasste in der 74. Minute die große Chance, auf 2:0 zu erhöhen, als er einen zweifelhaften Handelfmeter über die Querlatte jagte.

Arsenal war über die gesamte Partie jedoch nicht zwingend genug und biss sich zudem an der starken United-Innenverteidigung Rio Ferdinand und Nemanja Vidic die Zähne aus.

Selbst die Einwechslung von Fabregas nach 64. Minuten konnte den "Gunners" keine Impulse verleihen.

Während der neuen Tabellenführer aus Manchester am kommenden Spieltag zum nächsten Topduell beim FC Chelsea gastiert, trifft Arsenal auf den Robert Huth-Klub Stoke City.

Zum Forum - hier mitdiskutieren!Zurück zur Startseite

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel