vergrößernverkleinern
Lee Bowyer (M.) ist seit 2009 bei Birmingham City unter Vertrag © getty

Die "Red Devils" verspielen einen sichergeglaubten Sieg in Birmingham. Die Verfolger Manchester City und Tottenham bleiben dran.

Manchester - Manchester United bleibt in der englischen Premier League ohne Niederlage.

Am 20. Spieltag behauptete der Rekordmeister durch ein 1:1 bei Birmingham City mit nunmehr 38 Punkten die Tabellenspitze, ließ aber auch unnötig Punkte beim Tabellen-16. liegen.

Stadtrivale Manchester City hat nach dem 4:0-Heimsieg gegen Aston Villa ebenfalls 38 Zähler auf dem Konto, hat aber bereits zwei Spiele mehr ausgetragen. (DATENCENTER: Premier League)

Am Mittwoch kann der FC Arsenal (35) mit einem Erfolg bei Wigan Athletic mindestens Rang zwei zurückerobern, bei einem Sieg mit mindestens fünf Toren Unterschied wären die "Gunners" sogar neuer Tabellenführer.

Bowyer schockt die "Red Devils" spät

Der ehemalige Leverkusener Bundesliga-Profi Dimitar Berbatov hatte Manchester United in der 58. Minute in Führung gebracht. Lee Bowyer gelang in der 90. Minute der späte und umjubelte Ausgleich für Birmingham.

Beim 4:0-Heimsieg von Manchester City gegen Aston Villa war Stürmer Mario Balotelli mit drei Toren (8., 27., 55.) der überragende Akteur in Reihen der Citizens.

Vor 46.716 Zuschauern hatte Joleon Lescott in der 13. Minute auf 2:0 erhöht. Boateng saß auf der Ersatzbank und kam nicht zum Einsatz.

Rückschlag für Huth

Derweil musste Stoke City mit dem deutschen Ex-Nationalspieler Robert Huth beim 0:2 gegen den FC Fulham einen Rückschlag hinnehmen.

Chris Baird brachte die Gäste aus Fulham mit einem Doppelschlag (4., 11.) frühzeitig auf die Siegerstraße.

Tottenham bleibt dran

Durch ein 2:0 über Newcastle United rückte Tottenham Hotspur auf Rang vier und hielt Anschluss an die Tabellenspitze. Aaron Lennon (57.) und Gareth Bale (81.) markierten die Treffer für die Spurs.

Die Blackburn Rovers mit einem 3:1 bei West Bromwich Albion und der FC Blackpool mit dem 2:0 beim FC Sunderland feierten jeweils Auswärtssiege.

"Hammers" misslingt Befreiungsschlag

Dagegen hat es West Ham United verpasst, die Abstiegsplätze zu verlassen. Gegen den FC Everton kam die Mannschaft von Trainer Avram Grant nicht über ein 1:1 hinaus und bleibt Vorletzter.

Die Führung für die "Hammers" erzielte Hibbert mit einem Eigentor (16.), Coleman konnte kurz vor der Pause (42.) jedoch für die "Toffees" ausgleichen.

Zum Forum - jetzt mitdiskutieren!Zurück zur Startseite

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel