vergrößernverkleinern
Kein Durchkommen: Arsenals Samir Nasri (2.v.r.) gegen drei ManCity-Verteidiger © getty

Im Verfolger-Topduell gegen City hadert Arsenal dreimal mit dem Pfosten - und versäumt, Boden auf United gut zu machen.

London - Manchester City hat bei der Verfolgung des großen Stadtrivalen Manchester United in der englischen Premier League wieder etwas an Boden verloren.

Einen Tag nach dem 2:1-Sieg von ManUnited gegen Stoke City ermauerte sich ManCity, aller Voraussicht nach neuer Klub des Noch-Wolfsburgers Edin Dzeko, beim Tabellendritten FC Arsenal ein 0:0. (DATENCENTER: Premier League)

Dzeko, der am Mittwoch zum medizinischen Check in London weilte, war bei Punkteteilung allerdings nicht im Stadion.

Die Citizens stellten sich über 90 Minuten gegen die drückend überlegenen "Gunners" hinten rein und hatten bei drei Pfostentreffern und zahlreichen weiteren Großchancen der Mannschaft von Trainer Arsene Wenger Glück.

Kurz vor Schluss stellte Schiedsrichter Mike Jones sowohl Manchesters Pablo Zabaleta wie auch Arsenals Bacary Sagna vom Platz, nachdem die beiden Verteidiger aneinander geraten waren.(Jetzt auch um 12 und 13 Uhr: die SPORT1 News)

ManCity-Coach Roberto Mancini wechselte daraufhin den deutschen Nationalspieler Jerome Boateng für die Nachspielzeit ein.

Nach der Punkteteilung liegt City mit nun 42 Punkten vor Arsenal (40) auf Platz zwei.

ManUnited hat 44 Zähler auf dem Konto und zudem zwei Spiele weniger als der Stadtrivale bestritten.

Nächste Pleite für Chelsea

Aus dem Meisterschaftrennen verabschiedet hat sich derweil Chelsea.

Der Meister des Vorjahres kassierte eine bittere 0:1-Niederlage beim Abstiegskandidaten Wolverhampton Wanderers.

Damit konnte Chelsea nur eine der letzten neun Partien gewinnen, die Zukunft von Trainer Carlo Ancelotti ist offen.

Van der Vaarts Treffer reicht nicht

Champions-League-Achtelfinalist Tottenham Hotspur (36) verpasste durch ein 1:2 (1:1) beim FC Everton die Chance, bis auf einen Punkt an den FC Arsenal heranzurückrücken.

Der Ex-Hamburger Rafael van der Vaart traf für die Spurs zum zwischenzeitlichen 1:1.

Liverpool rutscht weiter ab

Rekordmeister FC Liverpool erlitt beim 1:3 (0:2) in Blackburn einen weiteren Rückschlag und rutschte auf Platz zwölf ab.

Kapitän Steven Gerrard verschoss kurz vor Schluss noch einen Elfmeter.

Der Stuhl von Trainer Roy Hodgson wackelt immer mehr, nach Schlusspfiff wurde er zur Zielscheibe der Spottgesänge der Reds-Fans.

Der 22. Spieltag im Überblick:

Dienstag, 04. Januar

FC Blackpool - Birmingham City 1:2 (0:1)

Manchester United - Stoke City 2:1 (1:0)

FC Fulham - West Bromwich Albion 3:0 (1:0)

Mittwoch, 05. Januar

FC Arsenal - Manchester City 0:0 (0:0)

Wolverhampton Wanderers - FC Chelsea 1:0 (1:0)

Aston Villa - FC Sunderland 0:1 (0:0)

Newcastle United - West Ham United 5:0 (3:0)

Bolton Wanderers - Wigan Athletic 1:1 (0:0)

Blackburn Rovers - FC Liverpool 3:1 (2:0)

FC Everton - Tottenham Hotspur 2:1 (1:1)

Zum Forum - jetzt mitdiskutieren!Zurück zur Startseite

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel