vergrößernverkleinern
Wolfsburg kassierte für Edin Dzeko die BL- Rekordablösesumme von 32 Millionen Euro. © getty

Der Bosnier steht vor seinem Debüt für Manchester City gegen Wolverhampton. Arsenal und Chelsea müssen bei Kellerkindern antreten.

Von Stephan Weber

München - Nach langem hin und her ist Edin Dzeko in der Winterpause vom VfL Wolfsburg zu Manchester City gewechselt.

Nun steht der 24-jährige Stürmer vor seinem Debüt für die Citizens, im Heimspiel gegen die abstiegsbedrohten Wolverhampton Wanderers (ab 16 Uhr LIVESCORES) will der Bosnier gleich seine Treffsicherheit unter Beweis stellen.

"Ich hatte bei allen Teams bisher eine gute Torquote und bin überzeugt, dass ich mich auch in England schnell zurecht finden werden", sagte Dzeko "ESPN".(DATENCENTER: Premier League)

Dzeko könnte mit ManCity gleich im ersten Spiel die Tabellenführung übernehmen, mit einem Dreier gegen die Wolves würde die Mannschaft von Trainer Roberto Mancini den Stadtrivalen United zunächst von der Spitze verdrängen.

Nach der enttäuschenden Hinrunde in Wolfsburg sind diese Aussichten für Dzeko mehr als verlockend.

"Dieser Wechsel ist perfekt für mich. Manchester City ist sowohl in England als auch in Europa ein unheimlich schnell wachsender Riese", erklärte der Stürmer, der auf dem Weg zur möglichen Meisterschaft Parallelen zu seinem alten KIub erkennt.

"In Wolfsburg kamen wir 2009 auch aus dem Niemandsland und gewannen am Ende den Titel. In der zweiten Saisonhälfte haben wir damals eine Willenskraft entwickelt, dass uns keiner mehr stoppen konnte. Bei Manchester City sehe ich die selben Möglichkeiten", sagte er.

Für die Citizens wäre es die erste Meisterschaft seit 1968, doch der ärgste Rivale Manchester United wird dies mit allen Mittel zu verhindern versuchen.

(Jetzt auch um 12 und 13 Uhr: die SPORT1 News)

United reist zum Topspiel nach London

Auf die "Red Devils" wartet am Sonntag im Topspiel beim Vierten Tottenham Hotspur allerdings keine leichte Aufgabe.

Auch der FC Chelsea hofft trotz der jüngsten Negativserie weiter darauf, oben dran zu bleiben.

Chelsea holt sich im Pokal Selbstvertrauen

Der Double-Sieger des Vorjahres ? der in der Liga mit nur einem Sieg aus den letzten neun Spielen seinen Ansprüchen weiter hinterherhinkt ? muss gegen die Blackburn Rovers zwingend gewinnen, um den Anschluss an das Spitzenquartett nicht endgültig zu verlieren.

Beim 7:0-Kantersieg im FA Cup gegen Ipswich Town konnte das Team des stark in der Kritik stehenden Carlo Ancelotti zuletzt jedoch Selbstvertrauen tanken.

Arsenal gastiert beim Schlusslicht

Deutlich schlechtere Erfahrungen mit Ipswich machte indes vor kurzem der FC Arsenal.

Für die "Gunners", als Dritter erster Verfolger des Duos aus Manchester, setzte es gegen den Zweitligisten im Hinspiel des Halbfinales im Carling Cup eine peinliche 0:1-Niederlage.

"Wir haben in der Premier League einen guten Lauf und glauben an unsere Stärken", ist Coach Arsene Wenger in der "Sun" davon überzeugt, dass sein Team beim Tabellen-Schlusslicht West Ham United in die Erfolgsspur zurückkehren wird.

Zum Forum - jetzt mitdiskutieren!Zurück zur Startseite

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel