vergrößernverkleinern
Der Bulgare wechselte 2006 von Leverkusen zu Tottenham und 2008 weiter zu ManU © getty

Manchester kommt mühelos zum Sieg, doch Arsenal bleibt dem Spitzenreiter auf den Fersen. ManCity stolpert bei Aston Villa.

München - Manchester United hält nicht zuletzt wegen der Treffsicherheit von Dimitar Berbatov in der Premier-League seine Verfolger auf Distanz.

Der frühere Profi von Bayer Leverkusen steuerte zum 5:0 des 18-maligen englischen Meisters am 24. Spieltag gegen Birmingham City einen Dreierpack bei.

Zudem erhöhte der Bulgare sein Trefferkonto in dieser Saison auf 17. Die "Red Devils" verteidigten durch ihr 22. Spiel in Serie ohne Niederlage erfolgreich die Tabellenführung.

Ein hartnäckiger Verfolger bleibt der FC Arsenal, der sich gegen den Vorletzten Wigan Athletic mit 3:0 durchsetzte und bei einem Spiel mehr nach wie vor zwei Punkte hinter dem Spitzenreiter liegt (DATENCENTER: Premier League).

ManCity patzt

Manchester City verpasste bei Aston Villa dagegen die Chance, nach Punkten mit dem Tabellenführer und Lokalrivalen gleichzuziehen.

Die "Citizens", bei denen Edin Dzeko in der Startelf stand, aber weiter auf sein erstes Tor warten muss, unterlagen mit 0:1 (0:1). Das Tor des Tages erzielte Villa-Neuzugang Darren Bent in der 18. Minute.

(Jetzt auch um 12 und 13 Uhr: die SPORT1 News)

Erster Sieg für Dalglish

Unterdessen gelang Rekordchampion FC Liverpool der erste Sieg unter seinem neuen Trainer Kenny Dalglish (322717DIASHOW: Internationale Wechselbörse).

Die "Reds" gewannen nach Treffern des spanischen Weltmeisters Fernando Torres (36./90. +1) und Raul Meireles (50.) beim Kellerkind Wolverhampton Wanderers mit 3:0.

Dalglish war am 8. Januar als Interimstrainer für den glücklosen Roy Hodgson verpflichtet worden, unter dem Liverpool das Hinspiel gegen Wolverhampton kurz nach Weihnachten noch 0:1 verloren hatte.

[kaltura id="0_w03v38zy" class="full_size" title="Arsenal im FA Cup weiter"]

Immer wieder Berbatov

Im Old Trafford von Manchester hatte Berbatov die Gastgeber bereits in der 2. Minute in Führung geschossen.

In der 31. Minute erhöhte der Bulgare auf 2:0, ehe ManU-Rekordspieler Ryan Giggs mit dem Pausenpfiff auf 3:0 erhöhte.

In der 53. Minute machte Berbatov seinen Dreierpack perfekt und festigte damit auch seinen ersten Platz in der Torjägerliste der Premier League. Der Portugiese Nani sorgte für den Endstand (76.).

Auch van Persie knipst drei Mal

Bei Arsenal war der Niederländer Robin van Persie, der in der 22., 58. und 86. Minute traf, der gefeierte Mann. Stoke City mit dem deutschen Nationalspieler Robert Huth unterlag 0:2 beim FC Fulham.

Der Tabellenletzte West Ham United, Klub des Nationalspielers Thomas Hitzlsperger, kam beim FC Everton zu einem 2:2, kassierte dabei erst in der 90. Minute durch Marouane Fellaini den unglücklichen Ausgleich.

Zum Forum - jetzt mitdiskutieren!Zurück zur Startseite

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel