vergrößernverkleinern
Edin Dzeko (r.) wechselte in der WInterpause aus Wolfsburg nach Manchester © getty

Edin Dzeko rettet ManCity bei einem Zweitligisten. Arsenal mogelt sich weiter. Chelsea muss nochmal ran. United zieht spät an.

München - Edin Dzeko hat Manchester City in der vierten Runde des FA-Cup vor einer Blamage bewahrt.

Der Neuzugang aus Wolfsburg erzielte in der 80. Minute den Ausgleich gegen Drittligist Notts County und rettete die "Citizens" so in das Wiederholungsspiel.

Neal Bishop hatte den Außenseiter in Führung gebracht (59.).

Der FC Arsenal steht dagegen schon Achtelfinale.

Die Gunners taten sich beim 2:1 (1:0) gegen den Drittligisten Huddersfield Town aber schwer (DATENCENTER: Premier League).

(Jetzt auch um 12 und 13 Uhr: die SPORT1 News)

Fabregas macht alles klar

Erst ein Strafstoß des eingewechselten Cesc Fabregas (86.) brachte die Entscheidung für die Hauptstädter, die nach dem Platzverweis für Sebastien Squillaci kurz vor dem Seitenwechsel in Unterzahl spielen mussten.

Zuvor hatten Niclas Bendtner (21.) für Arsenal und Alan Lee für den Außenseiter (66.) getroffen.

Kalou rettet Chelsea

Salomon Kalou hat dem englischen Meister FC Chelsea die Chance auf einen historischen Triumph im FA-Cup erhalten.

Dank eines Tores des Ivorers (75.) zum 1:1 (0:0) beim FC Everton bekommt der Sieger der vergangenen beiden Jahre in einem Wiederholungsspiel die Gelegenheit, auf Kurs zu bleiben.

Seit den Blackburn Rovers von 1884 bis 1886 hat kein Klub mehr dreimal in Serie die älteste Fußball-Trophäe der Welt gewonnen. Für Everton hatte Louis Saha (62.) im Viertrundenduell getroffen.

Ancelotti zufrieden

"Ich bin sehr zufrieden, wir haben Moral gezeigt", sagte Chelseas Teammanager Carlo Ancelotti.

Am 19. Februar können die Blues an der heimischen Stamford Bridge den Einzug in die nächste Runde nachholen.

[kaltura id="0_87n30p3l" class="full_size" title="Chelsea muss nachsitzen"]

Hernandez beruhigt United

Bereits im Achtelfinale steht Premier-League-Spitzenreiter Manchester United.

Der Rekordmeister kam allerdings nur mit Mühe zu einem 2:1 (0:1) beim Drittligisten FC Southampton.

United musste durch Richard Chaplow kurz vor dem Pausenpfiff zunächst den Rückstand hinnehmen (45.).

Im zweiten Durchgang drehte die Mannschaft von Teammanager Sir Alex Ferguson durch Michael Owen (65.) und Javier Hernandez (75.) das Spiel.

Huth der Matchwinner

Robert Huth schoss unterdessen Stoke City eine Runde weiter.

Beim Erstligisten-Duell bei den Wolverhampton Wanderers erzielte der ehemalige Nationalverteidiger (81.) den späten Siegtreffer zum 1:0 (0:0).

Zum Forum - jetzt mitdiskutieren!Zurück zur Startseite

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel