vergrößernverkleinern
Der Franzose Arsene Wenger ist seit 1996 Trainer beim FC Arsenal © getty

Die "Gunners" erleiden einen Rückschlag im Meisterkampf. West Ham hat dank der zwei Ex-Bundesliga-Profis Grund zum Jubeln.

London/München - Der FC Arsenal hat im Kampf um die englische Fußball-Meisterschaft einen Rückschlag erlitten.

Der Tabellenzweite der Premier League kam am 29. Spieltag gegen den FC Sunderland nicht über ein 0:0 hinaus und liegt drei Punkte hinter Tabellenführer Manchester United, der am Sonntag beim FC Liverpool (ab 14.30 Uhr LIVESCORES) spielt - dann aber auch eine Partie mehr hat als Arsenal.

Der Tabellendritte Manchester City untermauerte durch einen Sieg über Wigan Athletic seine Champions-League-Ambitionen. Beim 1:0 (1: 0) gegen das Ligaschlusslicht erzielte der Spanier David Silva (38. ) das goldene Tor (DATENCENTER: Premier League).

Boateng nur auf der Bank

Die Citizens trotzten damit dem Wirbel um Kolo Toure. Der Ivorer war am Freitag nach einer positiven Dopingprobe suspendiert worden. Nationalspieler Jerome Boateng erlebte den Sieg seiner Mannschaft nur von der Bank aus.

Beim 3:0 (2:0) von West Ham United gegen Stoke City, die Mannschaft des deutschen Nationalspielers Robert Huth, erzielte der Ex-Hoffenheimer Demba Ba sein viertes Saisontor, Thomas Hitzlsperger stellte in der 83. Minute den Endstand her.

Beim 3:2 (1:1) der Bolton Wanderers gegen Aston Villa besorgte Ivan Klasnic kurz vor Schluss den Siegtreffer. Damien Duff gelang für den FC Fulham beim 3:2 (1:1) gegen die Blackburn Rovers ein Doppelpack.

Im Abstiegskampf schöpft West Bromwich Albion nach einem 3:1 (0: 0) beim Ligapokalsieger Birmingham City neue Hoffnung. Der FC Everton gewann bei Newcastle United mit 2:1 (2:1).

Zum Forum - hier mitdiskutieren!Zurück zur Startseite

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel