vergrößernverkleinern
Dimitar Berbatov erzielte gegen die Bolton Wanderers sein 20. Saisontor für United © getty

Der Ex-Leverkusener trifft zu einem späten Sieg für den dezimierten Spitzenreiter. Verfolger Arsenal patzt beim Lehmann-Comeback.

London/Manchester - Dank Dimitar Bebatov hat Manchester United hat einen weiteren großen Schritt zur 19. Meisterschaft gemacht.

Der Bulgare erzielte in der 88. Minute den 1:0 (0:0)-Siegtreffer gegen die Bolton Wanderers.

Für den Ex-Leverkusener war es bereits der 20. Saisontreffer.

Der Rekordmeister, bei dem Teammanager Sir Alex Ferguson wegen einer Sperre nicht auf der Bank saß, musste dabei nach einer Roten Karte für Jonathan Evans ab der 76. Minuten mit einem Mann weniger spielen.

Fünf Punkte Vorsprung

Damit baute United (63 Punkte) seinen Vorsprung an der Tabellenspitze nach dem 30. Spieltag auf fünf Zähler aus, da Verfolger Arsenal patzte. (DATENCENTER: Premier League)

Beim Comeback von Jens Lehmann auf der Bank der Londoner musste sich das Team von Arsene Wenger bei Aufsteiger West Bromwich Albion mit einem 2:2 (0:1) zufrieden geben.

Dabei wurde Arsenal von den "Baggies" kalt erwischt.

Steven Reid sorgte bereits in der 3. Minute für die Führung von West Bromwich, ehe Peter Odemwingie in der 58. Minute auf 2:0 erhöhte.

Van Persie verhindert dritte Pleite in Folge

In der 70. Minute konnte Andrej Arschawin für den Favoriten auf 1:2 verkürzen, ehe Robin van Persie in der 78. Minute noch der umjubelte Ausgleich gelang.

Nach dem Aus in der Champions League beim FC Barcelona (1:3) und dem 0:2 im FA-Cup bei Manchester United verhinderte der Niederländer somit auch die dritte Pflichtspielserie der "Gunners" in Folge.

Bei Arsenal saß der 41-jährige Lehmann, der wegen der personellen Not bei den Torhütern unter der Woche zurückgeholt worden war, erstmals als Ersatzmann für Manuel Almunia.

Hitzlsperger holt Punkt im Derby

Der deutsche Nationalspieler Thomas Hitzlsperger erreichte mit West Ham United ein 0:0 bei Tottenham Hotspur und darf somit weiter auf den Klassenerhalt hoffen.

Am Sonntag kommt es zum Spitzenspiel zwischen den Verfolgern FC Chelsea und Manchester City.

Die Citizens liegen fünf, Titelverteidiger Chelsea bereits sieben Punkte hinter Arsenal.

Zum Forum - hier mitdiskutieren!Zurück zur Startseite

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel